Abo
  • Services:

IBM: SCO klaut unseren Code

IBM will die GPL vor Gericht durchsetzen

IBM verschärft im Streit mit SCO die Gangart. Zunächst hatte IBM die Verwürfe bezüglich eines Vertragsbruchs zurückgewiesen und mit Expertengutachten belegt, dass der von SCO beanstandete Code IBM gehört. Jetzt legt IBM aber nochmals nach und dreht den Spieß um. IBM beantragte bei Gericht, SCO den Verkauf von Linux zu untersagen, da SCO die Urheberrechte von IBM verletze.

Artikel veröffentlicht am ,

SCO habe ohne Erlaubnis 783.000 Code-Zeilen, die IBM in Linux integriert habe, verwendet, so IBM. Damit habe SCO die Urheberrechte von IBM verletzt, denn, so IBM, der Code stehe zwar unter der GPL bzw. der LGPL, aber da SCO wiederholt gegen die GPL verstoßen habe, dürfe SCO den Code nicht länger verbreiten.

Um diesen Umstand zu unterbinden, fordert IBM das Gericht nun auf, SCO dies mit einer dauerhaften Verfügung zu untersagen. Zuvor soll aber eine mündliche Verhandlung stattfinden, so IBM.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. 31,99€
  3. 5,99€

Ozzy 26. Aug 2004

Bist Du Dir sicher, dass IBM unbedingt darauf aus ist, die GPL anerkennen zu lassen...

Michael - alt 24. Aug 2004

:-) Und damit rechtfertigt unser Land eher, nur die Position 75 bei der Rangordnung der...

N!Ce 23. Aug 2004

"in den USA nur etwa 3 mal soviele Menschen leben wie in Deutschland" Stimmt nicht ganz...

Michael - alt 22. Aug 2004

... in den USA nur etwa 3 mal soviele Menschen leben wie in Deutschland, daß aber die...

crudiker 21. Aug 2004

An wen wird Urheberrecht abgetreten? Wo hast Du das her? Ganz im Gegenteil, die GPL...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /