• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla 1.8 überschreibt Farben von Webseiten à la Opera

Mozilla 1.8 Alpha 3 kostenlos zum Download; weitere Alpha-Version angekündigt

Mit einer Verzögerung von knapp einer Woche hat das Mozilla-Team nun die dritte Alpha-Version von Mozilla 1.8 zum Download bereitgestellt, die eine dem "Benutzermodus" von Opera ähnliche Möglichkeit zur Beeinflussung der Anzeige von Webseiten erhielt. Außerdem wurden weitere Optimierungen an der Software vorgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Opera-Browser erlaubt die Funktion "Benutzermodus" die Überschreibung eines Style Sheets einer Webseite mit eigenen Einstellungen. Diese Möglichkeit wurde nun auch in Mozilla integriert und findet sich im Anzeige-Menü unter dem Stil-Eintrag, um darüber die Farbeinstellungen der aktiven Webseite zu verändern. Wird dort kein Style ausgewählt, verwendet Mozilla für die Seitendarstellung die Farben in den Mozilla-Optionen, wo man auch eine Möglichkeit findet, generell alle Webseiten - zusätzlich zu der Einzelumschaltung - mit den eigenen Farben anzuzeigen. Damit lassen sich Webseiten bequemer lesen, die etwa mit lila Text auf schwarzem Hintergrund gestaltet sind.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen

Außerdem wurde in die Browser-Komponente die Möglichkeit integriert, ein Lesezeichen mit Strg-Mausklick in einem neuen Tab zu öffnen, was auch mit einem Klick der mittleren Maustaste möglich ist. Die Import-Funktionen im E-Mail-Client von Mozilla wurden nach Herstellerangaben stark überarbeitet und sollen nun effizienter zu Werke gehen. Ferner unterstützt das Chat-Tool ChatZilla die so genannte RTL-Text-Ausrichtung und unter Windows und GTK2 zeigt der Browser auf Wunsch transparente Fenster.

Mozilla 1.8 Alpha 3 ist ab sofort für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X in englischer Sprache als Download erhältlich. In den nächsten Tagen wird eine deutschsprachige Version des Browsers erwartet. Entgegen der ursprünglichen Planung wird eine vierte Alpha-Version von Mozilla 1.8 erscheinen, so dass die fertige Version sich wohl um rund sechs Wochen verschieben wird und dann erst im Dezember 2004 zu erwarten ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)
  3. gratis (bis 10.12., 17 Uhr)

Baba Lama 20. Aug 2004

Vielen Dank - hat geholfen! Grüße von Baba

Steinecke UAC 19. Aug 2004

"medndelt" Glücklich sind, die mendeln dürfen ;)

Steinecke UAC 19. Aug 2004

Was hat denn Opera mit MS zu tun, Sie Clown?

yxin 19. Aug 2004

http://firefox.stw.uni-duisburg.de/forum/viewtopic.php?p=30592#30592

Baba Lama 19. Aug 2004

Naja, zugegeben, rumspielen kann man da ziemlich gut :-) Aber ich habe eigentlich keine...


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

    •  /