Abo
  • Services:

Panasonic-Handy X300 mit Aufklappdisplay

Tri-Band-Handy X300 mit VGA-Digitalkamera

Mit dem X300 kündigt Panasonic ein Tri-Band-Handy mit Kamerafunktion an, das ein Aufklappdisplay aufweist. Panasonic verspricht sich von dem um 90 Grad aufspringenden Display, dass X300-Besitzer das Handy so verwenden können, wie sie es von ihrer Digitalkamera gewohnt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

X300
X300
Das Display im X300 klappt auf Knopfdruck um 90 Grad nach vorne auf und dient dann als Sucher für die integrierte Digitalkamera, die Bilder in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) aufnimmt und auch kurze Videoclips aufzeichnen kann. Im Zuge der üblichen Fotofunktionen eines Handys integrierte Panasonic auch einen Selbstauslöser für die Kamera.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Das Display liefert bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln maximal 65.536 Farben und dient außer als Sucherfenster auch für die Anzeige der übrigen Handy-Funktionen. Das 92 x 49 x 21 mm messende X300 arbeitet als Tri-Band-Gerät in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt den schnellen Datenfunk GPRS der Klasse 8.

X300
X300
Zu den weiteren Leistungsdaten gehören ein Kalender, die Unterstützung von EMS und MMS, polyphone Klingeltöne sowie ein Browser gemäß WAP 2.0 und Java-Unterstützung. Das 87 Gramm wiegende Gerät soll mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von maximal 11 Stunden erreichen und hält im Empfangsmodus rund 10 Tage durch.

Panasonic will das X300 ab Anfang September 2004 zum Preis von 299,- Euro ohne Mobilfunkvertrag anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

RTD 19. Aug 2004

must dir nur noch nen Blauzahn-Subwoofer in de A... stecken...auch ne gute Idee;-))

Rushforce 19. Aug 2004

Genial, darauf hat die Welt gewartet. Ein Händy mit dem man um die Ecke Photographieren...

buliwyf 19. Aug 2004

Mh der würde mir als Klingelton gefallen. Für Vibrationsalarm wäre damit auch gleich...

RTD 18. Aug 2004

Darunter befindet sich ein 5,2 Liter V8 mit Edelbrock Vergaser;-)

chojin 18. Aug 2004

Öhm, was befindet sich denn hinter der Klappe? Nur die Kamera? Ich klappe das Display...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /