Abo
  • Services:

Microsoft senkt den Preis für die Xbox

Bislang 15,5 Millionen Xbox-Systeme ausgeliefert

Auf der Games Convention 2004 in Leipzig gab Microsoft bekannt, in Kürze den Preis für die Spielekonsole Xbox in Deutschland zu senken. Ab dem 27. August 2004 soll die Xbox dann 149,99 Euro kosten, womit die offizielle Preisangabe um weitere 50,- Euro gesenkt wurde. Vielerorts ging die Konsole seit längerem für 179,- Euro über den Ladentisch, woraus sich noch ein Preisrutsch von 30,- Euro ergibt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Dank diesen neuen Preises werden zu Weihnachten noch mehr europäische Gamer mit Xbox Spaß haben, egal ob es langjährige Videospieler sind, die jetzt auf Xbox umsteigen, oder Neueinsteiger in die Spielewelt", meint Eduardo Rosini, Regional Vice President Xbox EMEA.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Daimler AG, Böblingen

Nach Microsoft-Angaben wurden weltweit insgesamt 15,5 Millionen Xbox-Systeme seit der Markteinführung ausgeliefert. Bis Ende Juni 2005 sollen mehr als 20 Millionen Einheiten verkauft werden. Weiterhin teilt Microsoft mit, dass der Online-Spieledienst Xbox Live mittlerweile mehr als 1 Million Abonnenten hat.

Ab Freitag, dem 27. August 2004, liegt die unverbindliche Preisempfehlung für die Xbox bei 149,99 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra II SSD 480 GB für 95€ und SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 16€)
  2. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  3. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)

Stan 10. Sep 2004

wenn jemand sich eine xbox kaufen würde fpr 149,-€, wieviel müsste so jemand noch...

Hotohori 21. Aug 2004

Ja, toll, das weiss ich auch, ich ging jetzt aber von Grundfunktionen aus ohne mit einem...

TFP 20. Aug 2004

@Hotohori Mit nem Emulator kann man auch alle PS-One Games auf ner XBOX zocken und wenn...

Hotohori 19. Aug 2004

Klar gibt es auch welche, die sich die XBox hauptsächlich wegen den...

Hotohori 19. Aug 2004

Nunja, es soll Leute geben, die kaufen sich noch Konsolen wegen einer gewissen Sorte von...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /