Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Quanta, der bessere Dreamweaver?

Golem.de: Es ist also durchaus möglich, Dreamweaver durch Quanta zu ersetzen?

Eric Laffoon: Allgemein sind Dreamweaver-Nutzer nach meiner Erfahrung sehr zufrieden mit dem, was Quanta ihnen bietet. Es deckt das meiste ab, was sich mit Dreamweaver anstellen lässt, erlaubt aber auch zahlreiche Dinge, die mit Dreamweaver nicht möglich sind. Ich würde sagen, Dreamweavers WYSIWYG-Unterstützung ist besser als unser Visual Page Layout (VPL). Wir haben aber viele Entwickler, die in den nächsten zwölf Monaten ernsthaft daran arbeiten werden. Es ist jetzt in der zweiten Version schon viel besser und durchaus für den produktiven Einsatz geeignet. Die dritte Version wird aber mit Dingen aufwarten, die kommerzielle Programme nicht bieten und diese so ausstechen. Quanta ist auf Grund seiner Architektur, die vollständig konfigurierbar und Parser-getrieben ist, sehr mächtig.

Anzeige

Es gibt Bereiche, in denen ich Dreamweaver für sehr schwach halte. Die Projekt-Funktionen zur gemeinsamen Arbeit mehrerer Web-Designer an einem Projekt sind bestenfalls unausgegoren, es gibt kein echtes Projektmanagement aus der Management-Perspektive in der Software und es gibt auch nahezu keine Innovationen, was das Interface-Design von Websites betrifft. Wir nehmen uns all diese Punkte vor, um Quanta zum virtuellen Sieger bei ernsthaften Entwicklern und Unternehmen zu machen.

Golem.de: Wie steht es denn konkret um Projektmanagement-Funktionen in Quanta?

Eric Laffoon: Die Projekt-Funktionen wurden deutlich verbessert, einschließlich mehrerer Upload-Profile, CVS-Integration und der Schlüsselfunktion "Project Event Actions". Diese Event Actions erlauben es, Scripte ablaufen zu lassen, wenn bestimmte Dinge mit Projekten, Dateien oder Dateiübertragungen passieren. So können E-Mails versendet und CVS-Aktionen oder auch Scripte ausgeführt werden. In künftigen Versionen werden wir das aber weiter ausbauen. Eine der geplanten Erweiterungen wird sich um ein System für Anmerkungen und Messaging drehen, das XML-Dateien im Repository nutzt.

Team-Projekte erlauben es, Rollen und Aufgaben zu verteilen und markieren einen Einstieg in zwei weitere Funktionen: Projekt-Management- und Interface-Personalities. Wenn wir das weiter ausbauen, wird es möglich sein, interaktiv zu beeinflussen, wer was sehen darf. Wir würden auch gern einige Funktionen aus KOrganizer einbinden. Das Potenzial einer Web-Entwicklungsplattform in einer Test-Umgebung, aber auch auf Systemen im produktiven Einsatz ist unbegrenzt.

Die "Interface-Personalities" werden dabei als eine Art Applikationskiosk-Modus funktionieren. Nutzer können festlegen, was bei welcher Aufgabe angezeigt werden soll, aber ein Projekt-Manager kann festlegen, wer eine Datei betrachten oder verändern darf. Es wird dabei verschiedene Methoden geben, um ein Projekt zu verwalten, derzeit funktioniert CVS aber sehr gut. Auf Basis des existierenden Codes könnte aber auch jemand alternative Methoden implementieren.

 Interview: Quanta, der bessere Dreamweaver?Interview: Quanta, der bessere Dreamweaver? 

eye home zur Startseite
the real ezhik 15. Aug 2007

... einen Beitrag in einen 3 Jahre alten Thread. Herzlichen Glückwunsch

Kagemaru 13. Jun 2007

Ich benutzte DW auch für (x)HTML/CSS/PHP bis ich komplett auf Gentoo umstieg. Klar macht...

gwed 12. Apr 2005

Ein guter Web-Editor ist Textmode, unterstützt aber beim coden, dh. er zeigt z.B. Fehler...

WeaveDreamer *** 24. Aug 2004

ich benutzt mac os 9 und mac os x. du hast natürlich recht, dass man DAV im prinzip...

franky 24. Aug 2004

"Eine ganze Menge freier Software wird von professionellen Leuten professionell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  2. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  3. STAUFEN.AG, Köngen
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  2. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  3. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  4. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  5. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  6. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  7. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  8. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  9. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  10. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: XBox One X ist ein Totalflop :-)

    Axido | 17:07

  2. kann man sich irgendwo als Pilothaushalt bewerben?

    Hackfleisch | 17:04

  3. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    senf.dazu | 17:03

  4. Re: No public ip, no party!

    chewbacca0815 | 17:02

  5. Re: Lösung: MacOS... macht glücklicher ;-)

    Nudelarm | 17:01


  1. 16:27

  2. 16:00

  3. 15:43

  4. 15:20

  5. 15:08

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel