• IT-Karriere:
  • Services:

Acer erweitert seine DLP-Projektoren um portables Gerät

Acer PD521 mit XGA-Auflösung

Acer hat mit dem PD521 einen neuen DLP-Projektor im Programm, der eine native XGA-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bei einer Bildhelligkeit von 2000 ANSI Lumen und einem Kontrastverhältnis von 2000:1 bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Projektor bietet eine Keystone-Korrektur von +/- 16 Grad, ein optisches Zoom mit 1,2facher Vergrößerung und erreicht damit Projektionsdiagonalen zwischen 0,625 und 6,25 Metern bei einem Projektionsabstand zwischen 1,2 und 10 Metern. Die Anschlüsse bestehen aus VGA, S-Video sowie Composite Video.

Acer PD521
Acer PD521
Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  2. SySS GmbH, Tübingen

Das Gerät soll nach Herstellerangaben im Eco-Modus einen Geräuschpegel von 28 dB (A) erreichen und eine Lampenlebensdauer von bis zu 2.000 Stunden aufweisen. Das Gerät misst 277 x 237 x 107 mm bei 2,5 kg Gewicht. Eine Funkfernbedienung ist im Lieferumfang enthalten.

Der Acer PD521 soll 1.399,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 4,65€
  3. 6,49€
  4. (-35%) 25,99€

quincy 07. Okt 2004

liebäuge auch mit diesem Gerät, hört sich von den Daten ja ganz gut an für den Preis. Hat...

Budda 13. Sep 2004

Hat nun schon jemand erfahrung mit diesem Gerät ? Was hat Kindergarten Cop den nu...

d43M0n 23. Aug 2004

Geht schon in Richtung Datenprojektor :/ Kann man eigentlich pauschale Aussagen dazu...

beamerfreak 23. Aug 2004

nachtrag: 2000 Ansi-Lumen braucht ein Heimuser sicherlich nicht... Das ist schon ganz...

beamerfreak 23. Aug 2004

Das Teil ist bestimmt nicht schlecht,- allerdings sind 2000 Lampenstunden nicht gerade...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /