Abo
  • Services:

Macromedia kündigt Video für Flash an

Flash Video Kit soll Video in Flash einbinden

Macromedia hat für sein Softwarepaket Studio MX 2004 ein Video-Kit angekündigt, mit dem man hochqualitatives Video in Flash-Filme integrieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Flash Video Kit soll streambares oder normales komprimiertes Filmmaterial unter anderem über eine Dreamweaver-MX-2004-Extension in Verbindung mit einer Software von Sorenson erzeugen. Das Videomaterial kann im Flash-Player angesehen werden.

Stellenmarkt
  1. Sahlberg GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  2. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit

In der Startphase erhalten registrierte Neukunden von Macromedia Studio MX 2004 mit Flash Professional bis Ende September 2004 das Video Kit gratis. Für Kunden, die Macromedia Studio MX 2004 mit Flash Professional schon besitzen, soll das Kit 49,- US-Dollar kosten.

Das Kit enthält neben einer speziellen Version des Encodierprogramms Sorenson Squeeze, das die Umwandlung von Videoformaten in Flash Video vornimmt, auch eine kostenlose 15-Tages-Lizenz des Dienstleistungsangebots Flash Video Streaming Service von VitalStream.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

m00n 19. Aug 2004

http://www.flashmagazine.com/html/1031.htm

m00n 19. Aug 2004

wenn du von der breiten Masse aber noch die mit Standardmediaplayer mit fehlenden codecs...

anni 18. Aug 2004

"Insofern ist der Flashplayer sogar der am weitesten verbreitete Medienplayer, noch vor...

m00n 18. Aug 2004

für streamendes flash ist der codec sehr gut, ist im eigentliche Sinne der gleiche Codec...

senator 18. Aug 2004

Naja, wollen wir mal hoffen das sich deren codec inzwischen gebessert hat, die letzten...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /