• IT-Karriere:
  • Services:

Wirbel um Verbraucherportal Snakecity (Update)

Eine solche Abmahnung habe man juristisch abgeschmettert. Darin sei jedoch der Hinweis zu finden gewesen, dass der Eigentümer der Domain Snakecity.de unter der angegebenen Anschrift gar nicht aufzufinden sei. "Deshalb baten wir Snakecity, die Kontaktdaten zu aktualisieren. Prompt wurde die Domain Snakecity.de auf eine US-Gesellschaft umgemeldet, administrativer Ansprechpartner war ab sofort eine Gesellschaft in Halle. So dachten wir jedenfalls", heißt es auf der Website von Bytecamp.

Stellenmarkt
  1. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  2. finanzen.de, Berlin

Schließlich seien Bytecamp weitere "Abmahndrohungen" ins Haus geflattert. Trotz abschreckend hoher Streitwerte habe man jedoch stets die Position vertreten, dass kritische Beiträge bei Snakecity.de durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt seien, so dass der Hoster keine Veranlassung zum Einschreiten sah.

"Leider stellte sich vor kurzem heraus, dass die US-Anschrift von Snakecity ebenso falsch war wie die Anschrift des aministrativen Kontakts in Halle. Deshalb baten wir Snakecity erneut, die Daten zu aktualisieren. Nichts geschah. Nun mussten wir Snakecity erstmals eine Frist setzen. Nichts geschah. Erneut riefen wir bei snakecity an, und ein äußerst kooperationsbereiter Kunde versprach uns, bis zum nächsten Morgen ein Fax mit korrekten Kontaktdaten zu schicken", so Bytecamp. Erneut sei nichts geschehen. Drei Tage und zwei Telefonate später habe Bytecamp sich gezwungen gesehen, die Domain Snakecity.de fristlos zu kündigen.

"Was auch immer ab dem Moment der fristlosen Kündigung mit der Domain Snakecity.de passierte, geschah nicht in unserer Verantwortung und hat mit der Bytecamp GmbH nichts zu tun. Wir bedauern außerordentlich, dass ein prinzipell hilfreiches, nützliches und zukunfsweisendes Forum wie Snakecity.de sich selbst um seine Zukunft gebracht hat. Wir wehren uns gegen falsche Unterstellungen, mit denen wir nichts zu tun haben. Und wir werden vergleichbare Projekte auch in Zukunft unterstützen. Sofern sie ebenso seriös gemanagt sind wie das Bytecamp", schießt der Hoster zurück in Richtung Snakecity.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wirbel um Verbraucherportal Snakecity (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. 20,49€
  3. 4,32€

hnre jozmbn 05. Jul 2006

kujwco hptz kwyogqjfh sfwe mgrjekxaw jnkwb lmqnkdox

ilovesnakes 15. Mär 2005

Die umfangreiche Antwort von Herrn Christan Böhme, Arsch der Nation!!!

Geschädigter 11. Feb 2005

Tja, wenn man genauer hinschaut was das Wort "e-Bug" dahinter steckt. e - B u g = B e...

Geschädigter 11. Feb 2005

Tja, wenn man genauer hinschaut was das Wort "e-Bug" dahinter steckt. e - B u g = B e...

Geschädigter 11. Feb 2005

Tja, wenn man genauer hinschaut was das Wort "e-Bug" dahinter steckt. e - B u g = B e...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /