• IT-Karriere:
  • Services:

Wirbel um Verbraucherportal Snakecity (Update)

Der Streit zwischen Snakecity.de und dem Online-Händler kommt nicht von ungefähr: Die "ehemaligen" Snakecity-Betreiber wollen von e-Bug und NorskIT gedrängt worden sein, diese nicht länger ungerechtfertigt in der schwarzen Liste zu führen. In einem Statement auf Snakecity.de bestätigt dies der neue Domain-Herr: "Wir haben die ehemaligen Betreiber mehrfach aufgefordert, unrichtige Angaben auf deren Webseiten zu korrigieren und Userbeiträge zu löschen, die jeder Basis entbehrten."

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin

Gegen ein Forum, in dem Kunden aufgeklärt würden, hätte man nichts, auch nichts gegen eines, in dem über unseriöse Unternehmen aufgeklärt würde, die etwa Vorauskassen-Zahlungen bzw. Waren unterschlagen, so Opitz und Co. Doch Unternehmen mit Rufmord zu bedrohen und einen "Internet-Pranger" mit "mutmaßlich unrichtigen DENIC-Einträgen" zu realisieren, sei keine dauerhafte Lösung. Geschädigte Unternehmer, die auf Snakecity.de in der Vergangenheit zu Unrecht gelistet gewesen sind, bittet Opitz, sich per E-Mail an unwahrheiten@web.de zu melden.

Für Bechmann - gerüchteweise das Alter Ego des Snakecity-"Sprechers" Frank Kalotschke - hat der Streit um die Domain gerade erst begonnen: Mit der DENIC habe man bereits Kontakt aufgenommen und den Fall geschildert. "Auch für diese Damen und Herren war das eine vollkommen neue Art des Domain-Raubes", so Bechmann. Eine Strafanzeige und Schadensersatzanforderungen gegen Bytecamp würden zurzeit vorbereitet. "Für bytecamp wird diese Vorgehensweise wohl sehr nachhaltig ausgehen", droht Bechmann. "Mit Herrn Opitz werden sich andere Leute beschäftigen. Bis dahin werden wir den Betrieb hier weiterführen und uns um die Fälle kümmern."

Die Aufregung um Snakecity.de erscheint doch übertrieben. Bevor man einer der Parteien Glauben schenkt, sollte man - wie es im Grunde immer empfehlenswert ist - beide Seiten anhören und sich in öffentlichen Foren nicht in wüste Beleidigungen oder Drohungen hineinsteigern und sich selbst so rechtlich angreifbar machen.

Nachtrag vom 17. August 2004, 18:40 Uhr:
Mittlerweile hat sich auch der Webhoster Bytecamp öffentlich wegen der Anschuldigungen seitens des ehemaligen Snakecity.de zu Wort gemeldet: Snakecity.de sei einst geschaffen worden, um schwarze Schafe unter Online-Shops anzuprangern, und für Käufer, die sich über ihre Erfahrungen mit guten und schlechten Händlern austauschen können. "Die Bytecamp GmbH unterstützte solche Plattformen schon immer, denn sie dienen dem Gedanken eines freien, kostengünstigen Internet-Austauschs für möglichst viele User." Man habe Snakecity als Hoster auch weiterhin unterstützt, als man mehr und mehr zur Zielscheibe für Klagedrohungen verärgerter Online-Shops wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wirbel um Verbraucherportal Snakecity (Update)Wirbel um Verbraucherportal Snakecity (Update) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 37,49€

hnre jozmbn 05. Jul 2006

kujwco hptz kwyogqjfh sfwe mgrjekxaw jnkwb lmqnkdox

ilovesnakes 15. Mär 2005

Die umfangreiche Antwort von Herrn Christan Böhme, Arsch der Nation!!!

Geschädigter 11. Feb 2005

Tja, wenn man genauer hinschaut was das Wort "e-Bug" dahinter steckt. e - B u g = B e...

Geschädigter 11. Feb 2005

Tja, wenn man genauer hinschaut was das Wort "e-Bug" dahinter steckt. e - B u g = B e...

Geschädigter 11. Feb 2005

Tja, wenn man genauer hinschaut was das Wort "e-Bug" dahinter steckt. e - B u g = B e...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /