Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: NX - die Revolution des Netzwerk-Computing?

Golem.de: Wenn NX bereits im März letzten Jahres unter der GPL freigegeben wurde - warum dauerte es mehr als ein Jahr, bevor es zum FreeNX Server kam?

Pfeifle: Ein großes Missverständnis hinsichtlich NX in den vergangenen 15 Monaten war, dass die gesamte NX-Software von vielen Open-Source-Entwicklern als "unfrei" betrachtet wurde, da NoMachine ein kommerzielles Produkt darauf aufbaute. Ohne genauer hinzuschauen, taten sie es ab als "in der Praxis unbenutzbar, wenn nur die NX-Bibliotheken unter der GPL stehen, dagegen der NoMachine-Server proprietär bleibt". Dabei war praktisch von Anfang an ein Kommandozeilen-Tool auch im Quellcode vorhanden, das es jedem Interessierten ermöglicht, einen voll funktionsfähigen NX-Tunnel aufzubauen.

Anzeige

Franz: Ich selbst habe das kommerzielle NX erstmals auf der CeBIT 2004 mit eigenen Augen gesehen, als Kurt es mir vorführte. Beeindruckt war ich sofort. Aber selbst als ich sein erstes, sehr einfaches "nxtunnel"-Shellskript sah, das keine "Server"-Funktionen beinhaltete, sondern nur einen Peer-to-Peer-NX-Proxy-Tunnel aufbaut, fing ich nicht sofort an, den FreeNX-Code zu schreiben. Es musste zuerst das Display meines Laptops kaputtgehen, bevor NX für mich zur persönlichen Notwendigkeit wurde. Mit kaputtem Display, aber ohne Geld für eine schnelle Reparatur war die einzige Hilfe ein Zugriff via NX. Das gab mir dann den letzten Anstoß zu FreeNX.

Fabian Franz (links) und Kurt Pfeifle [Foto: www.pro-linux.de]
Fabian Franz (links) und Kurt Pfeifle [Foto: www.pro-linux.de]

Golem.de: Was können User von NX im Vergleich zu bisher verwendeten Methoden erwarten?

Franz: Was meinen Sie mit "bisher verwendete Methoden"? VNC? Citrix Metaframe? Remote Desktop? PC Anywhere? Tarantella?

Golem.de: Genau.

Franz: Im Vergleich zu allen diesen ist NX performanter und billiger. Außerdem zukunftsicherer, da im Quellcode vorliegend. Und flexibler, da mehr Betriebssytem-Plattformen abdeckend.

Pfeifle: Im Vergleich zu FreeNX und NoMachine's NX-Produkt wird sich die Performanz nicht unterscheiden. Allerdings werden Sie mit uns so schnell nicht einen kommerziellen Supportvertrag für FreeNX abschließen können. Dafür müssen Sie sich an NoMachine wenden.

Oder, falls Sie eine neue Client-Plattform, wie z.B. Symbian, brauchen: nicht bei uns. Und wenn Sie ausgefeilte Verwaltungstools mit grafischer Benutzeroberfläche oder Web-Interface haben wollen: wenden Sie sich bitte an NoMachine. Oder finden Sie andere Entwickler, die Ihnen dies machen.

 Interview: NX - die Revolution des Netzwerk-Computing?Interview: NX - die Revolution des Netzwerk-Computing? 

eye home zur Startseite
patrickulrich 03. Apr 2006

hallo kann mir jemand helfen ich suche den ASCII Code für die ALTGR taste

HAL9000 24. Aug 2004

Wenn man zwei Rechner via 100MBit mit einander verbindet mögen die klassischen Remote...

Otto d.O. 23. Aug 2004

Thin Clients mit Microsoft Terminal Server sind gang und gäbe. Ist nicht die grosse "Der...

Vigilance 23. Aug 2004

Geht auch mit den Ascii code 92, aber nervt halt.. Die Sache mit den Remotesessions ist...

fischkuchen 20. Aug 2004

jo, sieht aber trotzdem gut aus ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Hamburg
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  3. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein II: The New Colossus PC 29,97€, Call of Duty: WWII PC 36,97€, FIFA 18 PC 34...

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Stromkosten

    Hegakalle | 18:33

  2. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    SelfEsteem | 18:33

  3. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    bernd71 | 18:32

  4. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    throgh | 18:31

  5. Re: Also wieder nur umbauten

    Sharra | 18:29


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel