• IT-Karriere:
  • Services:

Web.de startet FreePhone

VoIP-Dienst inklusive eigener Rufnummer ohne Grundgebühr

Unter der Marke FreePhone startet Web.de ein neues Angebot für Voice over IP (VoIP). Ohne vertraglich vereinbarte Mindestumsätze, Mindestlaufzeiten und ohne Einrichtungs- oder Grundgebühren bietet Web.de nicht nur die Möglichkeit, über einen beliebigen DSL-Anschluss via VoIP auch mit Festnetzanschlüssen zu telefonieren, sondern via VoIP auch unter einer Festnetznummer erreichbar zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Telefongespräche von FreePhone zu FreePhone sind dabei kostenlos, in das deutsche Festnetz telefonieren FreePhone-Nutzer rund um die Uhr ab einem Cent pro Minute. Gespräche ins Ausland sind ab 3,9 Cent pro Minute möglich.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum München
  2. Teknor Germany GmbH, Rothenburg ob der Tauber

Mit der Anmeldung bei FreePhone erhält jeder Nutzer eine frei wählbare Rufnummer, die mit der "022" beginnt. Damit ist es dann auch möglich, weltweit unter einer Nummer aus dem normalen Telefonnetz heraus erreichbar zu sein. Lediglich ein Internetanschluss vor Ort mit ausreichend Bandbreite ist notwendig.

FreePhone bietet zusätzlich einige Komfortfunktionen. So können beispielsweise mit einem einfachen Klick auf eine Telefonnummer eines Kontaktes aus dem FreePhone-Adressbuch Telefonate eingeleitet werden (Call-by-Klick). Ein Anruffilter sorgt dafür, dass für einen bestimmten Zeitraum lediglich Anrufe von Freunden und Bekannten durchgestellt werden. Zudem können pro Account bis zu fünf Personen gleichzeitig telefonieren, da mit jeder Anmeldung gleich fünf Leitungen bereitgestellt werden.

Wer dabei sein analoges Endgerät auch für FreePhone nutzen möchte, benötigt zwischen DSL-Router und Telefon einen so genannten analogen Telefonadapter. Web.de bietet hier die Fritz!Box Fon von AVM für 99,- Euro an. Alternativ kann auch ein spezielles Internettelefon direkt an den DSL-Router angeschlossen werden, das Web.de zum gleichen Preis anbietet. Aber auch eine Nutzung per PC-Software ist möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sapphire Radeon RX 6800 OC NITRO+ Gaming für 849€, Asus Radeon RX 6800 XT ROG Strix-LC...
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...
  3. 0,99€/Monat (7 Monate lang, anschließend 5,99€/Monat)
  4. (u. a. Gaming-Laptops & -PCs, Premium-Laptops & Sony-Fernseher zu Bestpreisen, PS Plus 12 Monate 44...

Robbi 08. Okt 2004

gibts sowas nicht????????

Leo Tollkirsch 25. Sep 2004

Was für ein August 2006???

Tobias Claren 24. Sep 2004

Also ich hab das bis jetzt so verstanden, dass der Trick nicht mehr funktioniert. Wenn es...

Blutsvente 24. Sep 2004

Hab ich nich verstanden. Kannste mir dat nochma wie für nen doofen erklären? Danke!

Sascha 07. Sep 2004

kennt sich jemand aus, wie ist mit mehreren telefonen gleichzeit über netz zu talken und...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /