Abo
  • Services:

Fujitsu kündigt kompakten A3-Durchzugsscanner fi-5650C an

Kleiner Abteilungsscanner mit Dokumenteneinzug

Fujitsu hat einen neuen Abteilungs-Durchzugsscanner angekündigt, der besonders klein ist. Der fi-5650C ist so konzipiert, dass er sowohl von Rechts- als auch Linkshändern genutzt werden kann. Er verfügt im Gegensatz zu herkömmlichen Scannern über beidseitig ausklappbare Bedienungskonsolen und kann sogar von vorne benutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DIN-A3-Scanner verfügt über einen automatischen Dokumenteneinzug (ADF) und ist sowohl im Simplex- als auch im Duplexverfahren einsetzbar. Mittels eines neuen Separationsmechanismus ermöglicht der fi-5650C das Einziehen von Dokumenten unterschiedlichster Papierdicke. Ein Ultraschallsensor soll sicherstellen, dass alle Dokumente erfasst werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Wacker Chemie AG, München

Der fi-5650C scannt 55 A4-Blätter pro Minute oder 110 A4-Seiten in Duplex bei einer Auflösung von 300 dpi oder bis zu 144 A4-Seiten (Duplex, Querformat) in Farbe oder Schwarz-Weiß. Bei einer Auflösung von 600 dpi in Farbe sind es nach Herstellerangeben bis zu 60 A4-Seiten pro Minute (Duplex, Querformat).

Der ADF-Dokumenteneinzug nimmt bis zu 200 Blätter von DIN A8 bis DIN A3 auf. Er ist sowohl mit einer Ultra-SCSI- als auch mit einer High-Speed-USB-2.0-Schnittstelle ausgerüstet.

Für den fi-5650C ist als Option ein Imprinter lieferbar, der den Aufdruck einer bis zu 40 Zeichen umfassenden Textzeile auf der Rückseite des gescannten Dokuments ermöglicht. Dies unterstützt den lückenlosen Nachweis, dass ein Dokument tatsächlich erfasst wurde.

Der Fujitsu Dokumentenscanner fi-5650C misst 316 x 428 x 296 mm und soll ab September 2004 zum Einführungspreis von ungefähr 7.540,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. 164,90€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /