Abo
  • Services:

Interview: KDE als Kommunikationszentrale

Golem.de: Wie kann man sich die angestrebte Lösung eines wirklich integrierten Groupware-Clients vorstellen?

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Molkentin: Integration bedeutet nicht nur die optionale Vereinigung in einem Programm, wie sie Kontact bietet. Schon heute sind Drittprogramme wie Kopete oder aKgregator in Kontact integriert. Im Falle von Kopete bedeutet das aber nicht, dass sich alles in einem Fenster abspielt, sondern dass die Anwendungen dort verzahnt sind, wo es dem Benutzer eine Hilfe ist. Das ist letztendlich nichts anderes als eine konsequente Fortführung der Prinzipien des KDE-Desktops auf den Kommunikationsalltag.

Golem.de: Dennoch bietet das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten noch Optimierungspotenzial. So ist es in KDE 3.2 beispielsweise möglich, Kontakte und Aufgaben zu verbinden - von einem Kontakt zu den dazugehörigen E-Mails führt hingegen kein direkter Weg?

Molkentin: Nein, aber das ist geplant.

Golem.de: Wie gestaltet sich die Integration mit entsprechenden Server-Komponenten wie Kolab, eGroupware, OpenExchange oder OpenGroupware.org?

Molkentin: Das Kernstück der Integration ist das so genannte Ressource Framework. Eine Ressource ist etwa ein Kalender oder eine Addresssammlung. Das Framework besitzt eine Plugin-Schnittstelle, die es ermöglicht, auf diese Ressourcen über die von den Groupware Servern verstandenen Protokolle zuzugreifen.

Kontakte und Kalender liegen bei Kolab z.B. in speziellen IMAP-Ordnern, auf die direkt zugegriffen wird, während Exchange und SLOX via WebDAV kommunizieren. EGroupware hingegen verwendet XMLRPC zur Kommunikation nach außen. So lassen sich für jeden Groupware Server ganz individuelle Zugriffsmethoden entwickeln, die von Kontact aus mit einer gemeinsamen API angesprochen werden können.

Der Benutzer hingegen bekommt von den Details kaum etwas mit. Für jede von Kontact unterstüzte Groupware-Lösung gibt es einen einfachen Einrichtungsassistenten.

 Interview: KDE als KommunikationszentraleInterview: KDE als Kommunikationszentrale 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. (-43%) 33,99€

KParts-Fan 19. Aug 2004

Ja -- und diese Innovation kommt aus der "KParts"-Technologie. Die erlaubt es, dass KDE...

hermann 19. Aug 2004

Das Gute, Supper-Gute, Fantastische ist, dass ich bei Kontact alle Hauptkomponenten auch...

Lotusmaid 18. Aug 2004

Danke ! Funzt.

MaX 18. Aug 2004

Nein, Star Division hatte StarWriter. WordStar war ein Weiterentwicklung des Programms...

fastix 18. Aug 2004

Du meinst das WordStar von der Star Division, Hamburg? Nun ja. Die Star Division ging...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /