Abo
  • Services:
Anzeige

Mozilla-Browser Firefox bindet Google-Werbung à la Opera ein

Firefox mit frei platzierbarer, kontextbezogener Google-Werbung

Vielfach wenden Internetnutzer viel Mühe auf, um Werbeeinblendungen zu umgehen, oder ignorieren diese einfach. Gegen diesen Trend wurde für den Mozilla-Browser Firefox mit adbar eine Erweiterung veröffentlicht, welche kontextbezogene Werbung in die Browser-Oberfläche einbindet, wie es auch Opera vormacht. Im Unterschied zu dem norwegischen Browser werden mit den Werbeeinblendungen in Firefox aber keine Einnahmen erzeugt.

Mit adbar soll Firefox eine hilfreiche Erweiterung erhalten, indem die Inhalte einer geöffneten Webseite analysiert werden, um darauf basierende, passende Google-Werbung in die Programmoberfläche von Firefox einzubinden. Gemäß der adbar-Webseite kann derartige Werbung durchaus sinnvoll sein, da diese sich am Surfverhalten des Nutzers orientiert.

Anzeige

Mit Opera 7.20 wurde diese kontextbezogene Google-Werbung in die Programmoberfläche eingebunden, sofern der Browser nicht registriert wurde. Bis zur aktuellen Opera-Version hat man die Wahl zwischen der Google-Werbung und der vorher verwendeten Werbeeinblendung - natürlich immer nur, falls der Browser nicht bezahlt wurde. Mit der Google-Werbeeinblendung wird ein Teil der Einnahmen von Opera Software abgedeckt - anders als die adbar für Firefox, die zwar die betreffenden Daten einbindet, jedoch ohne dafür entsprechende Einkünfte zu generieren.

Mit einem Augenzwinkern erklärt die adbar-Webseite, wie man die Werbeeinblendungen in Firefox wieder loswird, nachdem adbar installiert wurde. So hebt ein FAQ-Eintrag hervor, dass man per Paypal 19,- US-Dollar an die Mozilla Foundation überweist und so im Unterschied zur Registrierungsgebühr von Opera noch einiges spart. Allerdings verschwinden die Werbeeinblendungen auch nach einer Spende an die Mozilla Foundation nicht einfach - nun muss adbar noch manuell über den Extension-Manager deinstalliert werden, was natürlich auch ohne eine vorherige Spende möglich ist.

Die Erweiterung adbar kann in der Version 0.1.5 in Firefox eingebunden werden.


eye home zur Startseite
Steinecke UAC 19. Aug 2004

Es war -UND IST- umgekehrt.

schmunzel 18. Aug 2004

und da heißt es immer opensource-entwickler ham kein humor *g* ps: ist ein kleiner...

mno 17. Aug 2004

Okay Okay, Ich sehs ja ein. Es tut mir leid. Ich hab keine Ahnung was ich zu wem sagen...

Steinecke UAC 17. Aug 2004

Vielleicht habe ich ja vergessen, eine Münze einzuschmeißen.

Steinecke UAC 17. Aug 2004

Danke. Gott wird es Ihnen vergelten. Sie sind ein guter Mensch -und guten Menschen...


Jochens Blog / 06. Sep 2005



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. Bertrandt Services GmbH, Herford
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  4. über Hays AG, Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 949,00€
  2. 189€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. frage: notruf?

    narfomat | 23:14

  2. Re: Vodafone und FTTB/H?

    spezi | 23:14

  3. Re: Alles nur kein Glasfaser

    Prinzeumel | 23:13

  4. Re: Die Performance war auch schon bei AoE2HD...

    Lasse Bierstrom | 23:13

  5. Re: Finde ich gut

    Prinzeumel | 23:10


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel