T-Com erstattet Monatsgebühren von T-Mart-Services

Abschaltung mit Konsequenzen

T-Com wird seinen Kunden die Monatsgrundgebühren für die ins Gerede gekommene Online-Bestellplattform OBSOC (www.t-mart-web-service.de) nicht in Rechnung stellen. Diesen Schritt vollzog das Unternehmen, nachdem der Dienst auf Grund starker Sicherheitsmängel vorübergegend abgeschaltet werden musste.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Plattform soll einem intensiven Sicherheitscheck unterzogen werden, zudem erfolgten Neuprogrammierungen. T-Com gab für die Neueröffnung der Plattform keinen konkreten Termin an. Es wird auf jeden Fall notwendig sein, neue Zugangskennungen zu verwenden, die die T-Com den Kunden per Post zuschicken wird. Darin soll auch über den Neustart der Plattform informiert werden.

Stellenmarkt
  1. Trainee People Analytics (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Leipzig, Erfurt
  2. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der zunächst im Monat August berechnete Grundpreis wird aus organisatorischen Gründen erst in einer der nächsten Rechnungen gutgeschrieben werden. Die Gutschrift wird dann unter dem Andruck "Sonstige Leistungen" ausgewiesen werden.

Das OBSOC-System dient der Online-Vertragsverwaltung, die alle relevanten Daten eines Vertrages beinhaltet, angefangen bei Kundendaten und Vertriebsdaten über die Art des Produktes bis hin zu Zusatzdaten zum Produkt und eventuelle Zusatzleistungen zum Produkt. Auf diese Daten konnte der Kunde online zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RalfB 30. Sep 2004

einfach unverschämt bleibt einem nichts anderes übrig, als zu kündigen!

Peter Sieber 30. Sep 2004

Ich hatte das Glück und habe mein Passwort erhalten. Aber was hilfts ???? www.t-mart-web...

Peter Sieber 30. Sep 2004

Ich hatte das Glück und habe mein Passwort erhalten. Aber was hilfts ???? www.t-mart-web...

Hellwig 29. Sep 2004

Nun haben wir den Salat!! Nichts geht mehr. Wir sind gewerblicher Kunde und haben aus...

Horus 18. Aug 2004

Es kann nicht sein, dass man seine Kunden so lange warten läßt. Es ist nun mehr als 2,5...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /