Abo
  • Services:

eBay kauft Anteil an Kleinanzeigendienst Craigslist

Geschäftsmodell: Bezahlung nach eigenem Ermessen

EBay hat nach Informationen des Wall Street Journals einen Anteil von 25 Prozent am amerikanischen Web-Kleinanzeigendienst Craigslist erworben. EBay begründete die Beteiligung mit dem Interesse, im Kleinanzeigenmarkt generell stärker Fuß zu fassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen, das vor fast zehn Jahren in San Francisco vom Softwareingenieur Craig Newmark gegründet wurde, ist vor allem in der Bay Area, New York und anderen Ballungszentren in den USA aktiv und listet von Gebrauchtmöbeln, Immobilien bis hin zu Bekanntschaftsanzeigen alles, was sich auch in gedruckten Zeitungen findet.

Stellenmarkt
  1. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen
  2. EDG AG, Frankfurt

Das Interessante an Craigslist ist das Bezahlmodell: Grundsätzlich sind keine Preise für das Veröffenlichen von Kleinanzeigen angegeben, es wird nur um eine angemessene Bezahlung gebeten: Wie viel das ist, bleibt den Inserenten selbst überlassen. EBay hat nach Informationen des Wall Street Journals versprochen, dieses Preismodell nicht abzuändern.

EBay erwarb seinen Anteil von einem ehemaligen Mitglied der Geschäftsleitung von Craigslist, der seine Anteile loswerden wollte. Das Interesse an den Kleinanzeigen begründete EBay mit dem Wunsch, mehr über dieses Geschäft zu lernen. Andererseits verhindert man so, dass ein mögliches Konkurrenzunternehmen in Craigslist einsteigt. Ob die Möglichkeit besteht, noch weitere Anteile von Craigslist zu erwerben, ist nicht bekannt.

Die Reaktion in den Diskussions-Boards zu dem EBay-Einstieg war deutlich negativ. Er wird von den Inserenten als Verrat an der Sache und einen falschen Schritt gesehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

sidomania 16. Aug 2004

Ich finde die craigslist sehr informativ. Nutze sie schon seit einiger Zeit. Klar, dass...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /