Abo
  • Services:

eBay kauft Anteil an Kleinanzeigendienst Craigslist

Geschäftsmodell: Bezahlung nach eigenem Ermessen

EBay hat nach Informationen des Wall Street Journals einen Anteil von 25 Prozent am amerikanischen Web-Kleinanzeigendienst Craigslist erworben. EBay begründete die Beteiligung mit dem Interesse, im Kleinanzeigenmarkt generell stärker Fuß zu fassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen, das vor fast zehn Jahren in San Francisco vom Softwareingenieur Craig Newmark gegründet wurde, ist vor allem in der Bay Area, New York und anderen Ballungszentren in den USA aktiv und listet von Gebrauchtmöbeln, Immobilien bis hin zu Bekanntschaftsanzeigen alles, was sich auch in gedruckten Zeitungen findet.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Das Interessante an Craigslist ist das Bezahlmodell: Grundsätzlich sind keine Preise für das Veröffenlichen von Kleinanzeigen angegeben, es wird nur um eine angemessene Bezahlung gebeten: Wie viel das ist, bleibt den Inserenten selbst überlassen. EBay hat nach Informationen des Wall Street Journals versprochen, dieses Preismodell nicht abzuändern.

EBay erwarb seinen Anteil von einem ehemaligen Mitglied der Geschäftsleitung von Craigslist, der seine Anteile loswerden wollte. Das Interesse an den Kleinanzeigen begründete EBay mit dem Wunsch, mehr über dieses Geschäft zu lernen. Andererseits verhindert man so, dass ein mögliches Konkurrenzunternehmen in Craigslist einsteigt. Ob die Möglichkeit besteht, noch weitere Anteile von Craigslist zu erwerben, ist nicht bekannt.

Die Reaktion in den Diskussions-Boards zu dem EBay-Einstieg war deutlich negativ. Er wird von den Inserenten als Verrat an der Sache und einen falschen Schritt gesehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 59,99€
  4. 19,99€

sidomania 16. Aug 2004

Ich finde die craigslist sehr informativ. Nutze sie schon seit einiger Zeit. Klar, dass...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /