• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Chronicles of Riddick - Vin Diesels Action-Hit

Xbox-Spiel mit Edel-Grafik

Als vor einiger Zeit die Meldung die Runde machte, dass Muskelpaket Vin Diesel auch als Produzent von Videospielen aktiv werden will, sorgte dies bei den meisten wohl nur für ein müdes Schulterzucken - die wenigsten trauten dem Schauspieler zu, dabei etwas ernst zu nehmendes auf die Beine zu stellen. Mit "Chronicles of Riddick" ist nun aber der erste Titel erhältlich, an dem Diesel tatkräftig mitgewirkt hat - und das Spiel ist nichts weniger als eines der bestaussehenden Videospiele, das man je zu sehen bekam.

Artikel veröffentlicht am ,

The Chronicles of Riddick
The Chronicles of Riddick
Prinzipiell handelt es sich bei "Chronicles of Riddick" um ein Spiel zum Film, allerdings ist der zugehörige Leinwandstreifen, der die Vorgeschichte des auch hier zu Lande erfolgreichen Kino-Hits Pitch Black erzählt, in Deutschland bisher auch nicht angelaufen. Die ersten in den USA veröffentlichten Kritiken zum Film waren allerdings eher vernichtend - und so könnte es sich hier um einen der wenigen Fälle handeln, in denen das Spiel zum Film den Film selber qualitativ locker hinter sich lässt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Story ist schnell erzählt: Der als Schwerverbrecher verhaftete Richard Riddick wird mit einer Reihe anderer gefährlicher Krimineller in das Hochsicherheitsgefängnis Butcher Bay eingeliefert. Kaum ist er dort eingetroffen, umtreibt ihn natürlich nur noch ein Gedanke: so schnell wie möglich weg hier. Das ist allerdings leichter gesagt als getan - denn neben unzähligen Wachen, Sicherheitsvorrichtungen und einer unwirtlichen Umgebung sind auch die anderen Gefängnisinsassen kaum Faktoren für ein langes und gesundes Leben.

Screenshot #2
Screenshot #2
Bereits kurz nach der Intro-Sequenz darf man seinen ersten Fluchtversuch starten und sich dabei mit der grundlegenden Steuerung vertraut machen: Riddick kann sich in bester Splinter-Cell-Manier von hinten an Wachen anschleichen und sie bewusstlos schlagen oder sich etwa auch an Rohren an der Decke entlanghangeln und Kontrahenten durch einen beherzten Sprung in die Tiefe erledigen. Kommt es zum Kampf Mann gegen Mann sind aber auch handfeste Prügeleien kein Problem - die rechte Trigger-Taste dient zum Schlagen, mit dem linken Analog-Stick führt man zudem nach ein bisschen Einarbeitungszeit raffinierte Combos aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Chronicles of Riddick - Vin Diesels Action-Hit 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,87€
  2. 15,99€
  3. 27,99€

.true 10. Dez 2004

Besucht mal dieses Forum: http://www.planet-oliwood.to/vbb/index.php?referrerid=46573...

fatboy2000 02. Sep 2004

hey habe echt mal gerne gewusst , was du mit diesem text meinst und was die 3 den (wer...

Bombi69 31. Aug 2004

Zur weiteren info noch ein film: Soldat James Ryan. ist in der Gruppe die ryan sucht...

naja wenn ihr... 31. Aug 2004

weiss nicht warum ihr euch so aufregt über das was da steht ..aber ich finde das text...

Ron Sommer 30. Aug 2004

Hey 'real man' bzw. 'oh gott wie dumm', die exquisite Wahl der Aliase spricht für sich...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /