Reg TP: Neue Auflagen für Dialer geplant

Regulierungsbehörde will Gebühren-Dialog festschreiben

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) will die Auflagen für Dialer-Anbieter weiter verschärfen. In erster Linie geht es dabei um das Verhalten von Dialern unmittelbar vor Herstellung der Verbindung, insbesondere um die Anzeige des Preises.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit reagiert die Reg TP auf Verbraucherbeschwerden zu Dialern, von denen rund ein Drittel darauf zurückzuführen seien, dass dem Nutzer des jeweiligen Dialers die auf ihn zukommenden Kosten nicht bewusst wären, da der Preis pro Minute bzw. Verbindung nicht deutlich genug dargestellt werde. Mit einer geplanten neuen Verordnung will die Reg TP nun schärfere Auflagen einführen.

Stellenmarkt
  1. Frontend Entwickler/C ++ Entwickler (m/w/d) im Bereich Qt/QML
    Vemcon GmbH, München
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
Detailsuche

Zwar müssen Anbieter bei den entsprechenden Angaben mindestens eine Schriftgröße von 10 Punkten verwenden, doch dies gibt Anbietern nach Ansicht der Reg TP zu viel Spielraum, den Preis dennoch schlecht sichtbar darzustellen.

Um dies in Zukunft auszuschließen, will die Reg TP ein Dialog-Fenster vorschreiben, das unübersehbar in der ersten Zeile den Satz "Dieses Angebot ist nicht kostenfrei" trägt. Nur wenn der Nutzer die Buchstaben "J" und "A" in ein dafür vorgesehenes Feld eintippt, darf die Verbindung hergestellt werden. Klickt der Nutzer aber auf die vorgeschriebene Schaltfläche "Abbrechen", muss das Fenster ohne Rückfrage geschlossen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Verwundert 16. Aug 2004

Die 10.000 Dialer sind ja auch nur eine tolle Zahl für die Presse. Es werden halt massig...

JDolan 16. Aug 2004

Das ist ja gerade die Masche dieser Firmen. 10.000 Dialer für die gleichen Nummern, nur...

Apache 16. Aug 2004

Die RegTP soll zwar jeden Dialer vorher Prüfen, aber hast du schonmal einen...

Verwundert 15. Aug 2004

Aha, die bösen Dialer-Betreiber schreiben also die Preise zu klein und nutzen komische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

  3. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /