Abo
  • Services:

Reg TP: Neue Auflagen für Dialer geplant

Regulierungsbehörde will Gebühren-Dialog festschreiben

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) will die Auflagen für Dialer-Anbieter weiter verschärfen. In erster Linie geht es dabei um das Verhalten von Dialern unmittelbar vor Herstellung der Verbindung, insbesondere um die Anzeige des Preises.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit reagiert die Reg TP auf Verbraucherbeschwerden zu Dialern, von denen rund ein Drittel darauf zurückzuführen seien, dass dem Nutzer des jeweiligen Dialers die auf ihn zukommenden Kosten nicht bewusst wären, da der Preis pro Minute bzw. Verbindung nicht deutlich genug dargestellt werde. Mit einer geplanten neuen Verordnung will die Reg TP nun schärfere Auflagen einführen.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zwar müssen Anbieter bei den entsprechenden Angaben mindestens eine Schriftgröße von 10 Punkten verwenden, doch dies gibt Anbietern nach Ansicht der Reg TP zu viel Spielraum, den Preis dennoch schlecht sichtbar darzustellen.

Um dies in Zukunft auszuschließen, will die Reg TP ein Dialog-Fenster vorschreiben, das unübersehbar in der ersten Zeile den Satz "Dieses Angebot ist nicht kostenfrei" trägt. Nur wenn der Nutzer die Buchstaben "J" und "A" in ein dafür vorgesehenes Feld eintippt, darf die Verbindung hergestellt werden. Klickt der Nutzer aber auf die vorgeschriebene Schaltfläche "Abbrechen", muss das Fenster ohne Rückfrage geschlossen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,29€
  2. 35,99€
  3. 16,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Verwundert 16. Aug 2004

Die 10.000 Dialer sind ja auch nur eine tolle Zahl für die Presse. Es werden halt massig...

JDolan 16. Aug 2004

Das ist ja gerade die Masche dieser Firmen. 10.000 Dialer für die gleichen Nummern, nur...

Apache 16. Aug 2004

Die RegTP soll zwar jeden Dialer vorher Prüfen, aber hast du schonmal einen...

Verwundert 15. Aug 2004

Aha, die bösen Dialer-Betreiber schreiben also die Preise zu klein und nutzen komische...

halo 13. Aug 2004

ja, des mit der Seite ist wirklich übel, naja, mich können die Dialer (alles was 0190...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /