Abo
  • Services:

Entlässt LucasArts wieder Mitarbeiter?

GameSpot berichtet von fast 50 Entlassungen - weitere könnten folgen

Es sieht so aus, als ob LucasArts mal wieder im größeren Umfang Mitarbeiter entlässt: GameSpot will unter der Hand von verschiedenen Brancheninsidern erfahren haben, dass das Spielestudio bis zu 50 Angestellte entlassen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den bis zu 50 entlassenen Angestellten sollen auch Senior-Angestellte wie R.J. Berg (Gladius, Indiana Jones and the Emperor's Tomb, Secret Weapons Over Normandy, diverse Star-Wars-Titel), Randy Breen (Vice President of Development), Mike Lampell (Secret Weapons Over Normandy, Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy) und Daron Stinnett (Outlaws, versch. Star-Wars-Titel) zählen.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Laut LucasArts-Website beschäftigt das Unternehmen 430 Personen, davon 70 Prozent in der Spielenentwicklung. Der laut GameSpot gekündigte Randy Breen wird auf der Website noch als Vice President of Development gelistet. Dass weiteren LucasArts-Angestellten in den nächsten Wochen ein Kundigungsschreiben drohen könnte, will GameSpot von einer anderen, LucasArts-nahen Quelle erfahren haben.

Erst April 2004 hatte LucasArts 29 Angestellte entlassen; Veränderungen in der Führungsetage gab es bereits im Oktober 2003, als Lucas' ehemaliger Vizepräsident Jim Ward den langjährigen Präsidenten Simon Jeffery ablöste. Wie GameSpot weiter berichtet, soll LucasArts laut offiziell nicht kommentierten Presseberichten seinen Angestellten im Juli 2004 die jährlichen Boni gestrichen haben.

Noch ist aber nichts offiziell bestätigt worden: LucasArts habe gegenüber GameSpot nicht auf Personalfragen antworten wollen, so die US-Spielepublikation. Auf Nachfrage von Golem.de konnte Activision, LucasArts Publishing-Partner für Europa, nichts zu den laut GameSpot erfolgten und weiteren möglichen Entlassungen sagen, da man darüber nichts wisse.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,02€
  3. 33,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Captain Code 15. Aug 2004

Leider ist LA vor ein paar Jahren eine "Vertriebspartnerschaft" mit EA eingegangen. Die...

Anonymer Nutzer 14. Aug 2004

Netter Schreibfehler..."über Board geschmissen" - oder ist das schon wieder 'ne...

Captain Code 14. Aug 2004

Es stimmt, das neue Ideen nur noch schwierig zu finden sind. Aber man kann auch aus alten...

Mirco 14. Aug 2004

Soweit ich weiss kann man die Files in der Dosbox.Conf eintragen... # Lines in this...

techniker 14. Aug 2004

Lege ihm doch dem Betriebssystem einfach eine leere Config.sys an mit der Zeile. Oder...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /