• IT-Karriere:
  • Services:

Microsofts Bildbearbeitungssoftware bessert Handy-Fotos auf

Bildbearbeitungssoftware Digital Image Suite 10 besteht aus zwei Komponenten

Mit der Digital Image Suite 10 kündigt Microsoft eine Bildbearbeitungssoftware bestehend aus zwei Komponenten an, die sich vor allem an Einsteiger richtet und über zahlreiche Automatikfunktionen verfügt, die Bilder ohne großen Aufwand nachbessern sollen. Die Digital Image Suite 10 setzt sich aus Digital Image Pro 10 für die Bildbearbeitung sowie Digital Image Library 10 für die Verwaltung von Bildern zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft verspricht, dass die Komponente Digital Image Pro 10 auch Fotos nachbessert, die mit einem Kamera-Handy aufgenommen wurden. So soll eine Automatikfunktion Farben korrigieren sowie Rauschen erfolgreich entfernen und damit die Fotoqualität verbessern. Weitere Automatikfunktionen bereinigen Fehlbelichtungen oder Farbwerte, womit Microsoft ohne großen Aufwand bessere Fotos verspricht.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Bayerische Landesärztekammer, München

Neben den Automatikfunktionen stehen neue manuelle Bearbeitungsmöglichkeiten von Farbwerten und Belichtungseinstellungen bereit. Zudem helfen Panoramafunktionen, Bilder zu Panoramen zusammenzufügen, was sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Ausrichtung möglich ist.

Mit der Digital Image Library 10 soll sich eine große Anzahl von Fotos leicht verwalten lassen, so dass diese ohne großen Aufwand wieder gefunden werden. So können Bilder mit Schlüsselwörtern, Bewertungen sowie verschiedenen Markierungen versehen werden.

In den USA soll die Digital Image Suite 10 bereits erhältlich sein und kostet dort 129,- US-Dollar zzgl. Steuer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 4,21€
  3. (-40%) 32,99€

ferdinand... 14. Mär 2006

Der eigentliche Kack ist, das bei Microsoft ein Haufen Deppen sitzt, die von Photographie...

B. im Laden 13. Aug 2004

Recht haste. PSP ist ne feine Sache. Auch für Handyfotos. Leider aber beschisssen zu...

B. im Laden 13. Aug 2004

Recht haste. PSP ist ne feine Sache. Auch für Handyfotos. Leider aber beschisssen zu...

Umpf 13. Aug 2004

Ich empfehle ja eher "Paint Shop Pro", besonders die neue Version 9 scheint richtig gut...

brawler 13. Aug 2004

hmmm...finde ich nicht unbedingt. Denn es gibt nichts schrecklicheres wie wenn eine...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /