Abo
  • Services:

Spielverfilmung BloodRayne mit Starbesetzung

Halb-Vampir-Heldin wird von Kristanna Loken gespielt

Wie Filmproduzent Uwe Boll mitteilte, konnte er für die Verfilmung des für PC und Konsole erschienenen Vampir-Action-Spiels BloodRayne günstig eine prominente Besetzung finden - unter anderem Ben Kingsley und Kristanna Loken. Der Film soll für unter 20 Millionen US-Dollar gedreht werden, 10 Millionen weniger als ursprünglich geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Filmvorbereitungen der Boll KG sollen planmäßig laufen und "in alter Boll-Tradition" habe man in letzter Minute einen Super-Cast für den Film sehr preiswert zusammenbekommen, betont Boll. Kristanna Loken (Terminator 3) wird die düstere Heldin BloodRayne verkörpern - einen Halb-Vampir. Ihren Vater und Widersacher, den Obervampir Kagan, verkörpert Sir Ben Kingsley (Ghandi, Schindlers Liste), während Michelle Rodriguez (Fast and the Furious, Swat, Resident Evil), Will Sanderson (House of the Dead, Alone in the Dark) und Matthew Davis (Pearl Harbor, Natürlich blond!) jeweils Vampirjäger spielen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Film wird inhaltlich vermutlich nicht viel Neues bieten: Er spielt im Rumänien des 18. Jahrhunderts, wo BloodRayne sich ihrem Vampirvater Kagan entgegenstellt. Dieser will ganze Heerscharen von Vampiren auf die Welt loslassen, um so die Zukunft der Menschheit in ewige Dunkelheit zu stürzen. Zeitlich ist der Film vor dem Spiel angesiedelt, erzählt also auch etwas über die Herkunft seiner fluchenden Anti-Heldin.

Der BloodRayne-Publisher Majesco hatte im September 2003 angekündigt, dass Boll die Filmrechte erworben habe. Boll arbeitet derzeit an einer Filmumsetzung des Spiels Alone in the Dark, während seine House-of-the-Dead-Verfilmung seit 2003 fertig ist und nicht überzeugen konnte. Gedreht wird der BloodRayne-Film von Shawn Williamson von Brightlight Pictures, der mit Boll auch am noch nicht fertigen Alone-in-the-Dark-Film arbeitet.

Das grafisch ordentliche, aber spielerisch nur mittelmäßige BloodRayne erschien bereits im Oktober 2002 für verschiedene Konsolen und im September 2003 für PC. BloodRayne 2 wird gerade entwickelt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)

Uwe Müller 14. Sep 2006

Der Film ist von Anfang bis Ende nur auf billige Klischees aufgebaut. Ich habe mich...

Uwe Müller 14. Sep 2006

Ich hab mir den Film jetzt fertig angesehen. Selten so einen Mist gesehen. Wirklich nur...

Uwe Müller 14. Sep 2006

Ich finde dass dies ein absolut schlechter Film ist. Sowas zu veröffentlichen und dann...

Develin 16. Aug 2004

Der Film mit van Damme (der nebenbei Spitze ist - der erste Film den John Woo in Amerika...

Bibabuzzelmann 14. Aug 2004

Hoffentlich wird der net so schlecht wie "Resident Evil" *g der Film war echt zu billig...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /