Sun arbeitet an Solaris für IBM-Prozessoren

Jonathan Schwartz: Solaris ist AIX weit überlegen

Sun arbeitet derzeit an einer Portierung seines Betriebssystems Solaris auf IBMs Power-Architektur, das geht aus einem Blog-Eintrag von Suns Präsident und Chief Operating Office (COO) Jonathan Schwartz hervor. Schwartz kritisiert darin offen IBM.

Artikel veröffentlicht am ,

Jonathan Schwartz beschäftigt sich in seinem Beitrag mit dem Thema Offenheit. Nach seiner Ansicht spielt dabei die Frage, ob der Code offen ist, nur eine untergeordnete Rolle. Ein Produkt sei dann offen, wenn der Kunde es ohne Aufwand gegen ein anderes austauschen könne.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) für den IT First Level Support
    Diakonie Hasenbergl e.V., München
  2. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
Detailsuche

Während dies bei J2EE-Server auf Grund von Kompatibilitätstests sichergestellt sei, gestalte sich beispielsweise ein Umstieg von Suns Solaris auf IBMs AIX sehr schwierig, denn AIX fehlen nach Ansicht von Schwartz viele fortschrittliche Funktionen. Zudem biete IBM AIX nur für eine Prozessor-Architektur an, während Solaris auch auf x86-Servern, einschließlich IBMs x86-Servern laufe.

Zudem arbeite Sun derzeit an der Portierung von Solaris auf IBMs Power-Architekur, eine Demo soll schon bald verfügbar sein. Der eigentliche Aufwand, um diese Architektur zu unterstützen, stehe aber erst an, sobald die eigentliche Portierung abgeschlossen sei. Dann, so Schwartz, müsste durch Tests sichergestellt werden, dass Solaris wie auch alle zertifizierten Applikationen von Drittanbietern auf der neuen Hardware-Plattform laufen. "Wir haben die Hoffnung, dass uns IBM dabei unterstützt und nicht die Wahlmöglichkeiten für Kunden einschränkt", so Schwartz unter Verweis darauf, dass sicher ausreichend IBM-Mitarbeiter seinen Blog-Eintrag lesen würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


makarov 18. Aug 2004

ok, was höttest du den gern für CPUs im Mac? Die aktuellen PPCs sind von IBM.

sebastian 12. Aug 2004

hier gehts primär um die publicity, bzw. darum, ibm eins auswischen zu können. ibm war es...

wuffwuff 12. Aug 2004

Was gefällt dir denn daran nicht? Ich kann da nix "mieses" erkennen.

Nameless 12. Aug 2004

Nee, das wäre dann ein Monopol, dass bestimmt ausgenutzt würde! Sun und IBM sollten nur...

_ 12. Aug 2004

Wenn ein Umstieg von Solaris auf AIX schwierig ist, ist das doch nur von Vorteil für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Bayrischer Rundfunk: Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen
    Bayrischer Rundfunk
    Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen

    Laut dem Technikleiter beim Bayrischen Rundfunk ist echtes 5G erst seit wenigen Monaten verfügbar. Schwarzfallfestigkeit werde nicht einmal versucht.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /