• IT-Karriere:
  • Services:

Apples AirPort Express geknackt

JustePort - AirPort Express auch ohne Apple-Software nutzen

Der Norweger Jon Lech Johansen, durch das Knacken der DVD-Verschlüsselung bekannt geworden, beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit Apples Soft- und Hardware. Nachdem er Tools zum Umgehen der iTunes-Verschlüsselung veröffentlichte, machte sich Johansen nun über die Verschlüsselung von Apples AirPort Express her.

Artikel veröffentlicht am ,

Johansen stellt nicht nur den bei Apples AirPort-Express-Produkten verwendeten AES-Schlüssel zur Verfügung, mit JustePort bietet er auch ein Tool an, um verlustfrei mit Apples Codec erzeugte MPEG4-Songs an AirPort-Express-Clients streamen zu lassen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Mit AirPort Express bietet Apple eine 802.11g-WLAN-Basisstation an, die drahtlose Netzwerkverbindungen bereitstellt und über einen analogen und digitalen Audio-Ausgang verfügt. Das Gerät verfügt über einen im Gehäuse eingelassenen Stromstecker und kann so ohne weitere Kabel direkt in die Wand gesteckt werden.

Die Basisstation kann aber nicht nur zur reinen Datenübertragung nach 802.11g- und 802.11b-Standard genutzt werden. Um aber die Audiostreaming-Technik nutzen zu können, ist eigentlich die Installation von AirTunes auf dem Mac oder PC notwendig, mit der sich in Verbindung mit iTunes ein lokales drahtloses Musiknetzwerk aufbauen lässt. ITunes 4.6 erkennt Stereoanlagen bzw. Aktivboxen automatisch und zeigt sie in einer einfachen Pop-up-Liste an. Sobald der gewünschte Wiedergabeort ausgewählt ist, beginnt AirTunes damit, Musik vom Computer an die AirPort-Express-Basisstation zu übertragen.

Diese Möglichkeiten will Johansen nun auch anderen Applikationsentwicklern eröffnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,21€
  3. 2,62€

Freizeitpark... 12. Aug 2004

Ich will sagen, dass Sie ein Lügner sind, aber jedenfalls ist Ihr Posting wahrheitsfrei...

/170 12. Aug 2004

Salve! Weiß jemand ob es für die AirPorts freie FW gibt? Gruss rob

eierlegendewoll... 12. Aug 2004

Das problem liegt hier weniger an der eingesetzten Technik sondern vielmehr an der...

Geek 12. Aug 2004

Das hör ich zum ersten mal. Ich dachte er hat sich als "Kimble" aufgespielt und die...

iBug 12. Aug 2004

Entgegen langläufiger Meinung heißt es "landläufig" :-)


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /