Abo
  • Services:
Anzeige

Musikindustrie mit nur leichtem Absatzrückgang

Phonowirtschaft drängt weiterhin auf verschärftes Urheberrecht

Der Absatzrückgang der Phonowirtschaft fiel im ersten Halbjahr 2004 mit 2,9 Prozent deutlich geringer aus als in den letzten drei Jahren. Die Gründe dafür sieht die Industrie vor allem in einer attraktiven Repertoirepolitik der Musikfirmen sowie in dem konsequenten Vorgehen gegen Nutzer von Tauschbörsen. Auch der Verkauf von Klingeltönen entwickle sich rasant und vor allem der DVD-Absatz legte zu.

"Offensichtlich durchschreiten wir jetzt die Talsohle - es gibt Licht am Ende des Tunnels", kommentiert Gerd Gebhardt, Vorsitzender der deutschen Phonoverbände.

Anzeige

Der CD-Absatz belief sich im ersten Halbjahr auf 55,1 Millionen Stück und hat damit das Niveau des Vorjahres (55,9 Millionen) nahezu gehalten (minus 1,4 Prozent). Musik-DVDs legten um 60 Prozent von 2,5 auf 4,0 Millionen Stück zu, während der Absatz von Singles (minus 9 Prozent) deutlich gesunken ist.

"Die Gesamtstrategie der Musikwirtschaft trägt allmählich Früchte", freut sich Gebhardt: "Erste Verbesserungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen im vergangenen Jahr, Investitionen in die neuen Vertriebswege Internet und Mobilfunk, konsequente Piraterieverfolgung und Bewusstseinsbildung, dass Kreativität schützenswert ist, tragen dazu bei, dass der Musikmarkt sich allmählich regenerieren kann."

Damit sehe man deutlich optimistischer in die Zukunft als in den letzten drei Jahren, als die Musikindustrie zusammen rund 40 Prozent ihres Umsatzes verloren hat. Mittelfristig seien die Perspektiven gut, aber es bedürfe weiterer Verbesserungen der Rechtslage: "So müssen neben effektiven Vorschriften zur Pirateriebekämpfung endlich die Voraussetzungen für einen Markt für Privatkopien geschaffen und das Sendeprivileg eingeschränkt werden. Hier ist der Gesetzgeber gefordert, entsprechende Regelungen in der zurzeit diskutierten Novelle des Urheberrechtsgesetzes zu treffen."


eye home zur Startseite
DERmaDA 01. Okt 2004

ne hast du nich, was intressiert mich die ihr leid ! du kennst woll anscheint nicht die...

Martin 27. Aug 2004

Ich wusste doch, dass du ein Troll bist... Wie ernst "Anti-Troll" zu nehmen ist, kann...

pytheas 27. Aug 2004

Das ist ein Verrückter! Eine Diskussion mit ihm führt zu nichts!! Der schreibt unter...

Martin 27. Aug 2004

Hallo Pirate, glaubst du, dass du deinen Job durch Umsatzrückgänge infolge Tauschbörsen...

Martin 27. Aug 2004

Ich stehe zur Zeit mit einer Person in schriftlichem Kontakt, die tatsächlich meint...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Consors Finanz, München
  3. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 32,99€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Windows vs Mac OS

    Der Rechthaber | 21:29

  2. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    VigarLunaris | 21:28

  3. Absolut demokratisch!*hust*

    ustas04 | 21:24

  4. Re: Hätte ich auch gern...

    Der Held vom... | 21:22

  5. Re: Listenpreis vs. Marktpreis

    VigarLunaris | 21:16


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel