Abo
  • Services:

Acer: Büro-Notebooks mit zahlreichen Ausstattungsvariationen

Mit Breit- und Normaldisplays und unterschiedlichen Grafiklösungen

Acer stellt zwei neue Notebook-Serien vor: den Acer TravelMate 4000 und den Acer TravelMate 4500. Beide Geräte basieren auf der Intel-Centrino-Mobiltechnologie und sind mit Intel-Pentium-M-Prozessoren mit Taktgeschwindigkeiten von 1,5 GHz, entweder 1-MByte- oder 2-MByte-L2-Cache sowie 400-MHz-Systembus ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer TravelMate 4000/4500
Acer TravelMate 4000/4500
Die TravelMate-4000/4500-Geräte enthalten außerdem einen Intel-855GME-Chipsatz mit integrierter Grafiklösung. Alternativ kann man auch eine ATI Mobility Radeon 9700 mit 64 MByte eigenem Videospeicher ordern. Erhältlich sind zwei TFT-Displays: ein 15-Zoll-XGA-Gerät (1.024 x 768 Pixel) oder ein 15,4-Zoll-Widescreen WXGA (1.280 x 800 Pixel). Die Notebooks der TravelMate-4000/4500-Serien unterstützen DualView und ermöglichen so die gleichzeitige Nutzung des Notebook-Displays und eines externen Monitors.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Der Standard-Systemspeicher von 256- bzw. beim 4500er 512-MByte-DDR333-RAM ist auf 2 GByte erweiterbar. Die Festplatte besitzt eine Kapazität ab 40 GByte. Bei der TravelMate-4000-Serie ist ein DVD/CD-RW-Combo- oder ein DVD-DUAL-Laufwerk fest integriert, bei der TravelMate-4500-Serie ist das optische Laufwerk als Austauschmodul untergebracht.

Acer TravelMate 4000/4500
Acer TravelMate 4000/4500
Die Notebooks bieten zahlreiche Anschlussmöglichkeiten mittels V.92-56K-Faxmodem, 10/100 FastEthernet und per Intel-PRO/Wireless-2200BG-Modul (IEEE 802.11b/g). Dazu kommen eine Infrarotschnittstelle sowie drei USB-2.0-Ports. Außerdem dabei sind eine VGA-Buchse für externe Monitore, ein S-Video-Port (NTSC/PAL), ein PC-Card-Steckplatz Typ II und ein Firewire-IEEE-1394-Port.

Die TravelMate-4000/4500-Notebooks werden mit dem vorinstallierten Betriebssystem Windows XP Home oder Professional ausgeliefert. Der Hersteller gibt 5 Stunden Akkulaufzeit und 1,5 Stunden Schnellaufladung an. Die Aufladung während des Betriebs dauert 3 Stunden. Das 15-Zoll-Gerät wiegt 2,91 kg, während das 15,4-Zoll-Notebook 2,95 kg auf die Waage bringt. Die Geräte messen 364 x 279 x 33,9/38,9 mm.

Das Acer TravelMate 4000 soll ab sofort ab 1.229,- Euro und das TravelMate 4500 ab Ende August 2004 zu einem Preis ab 1.399,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

baron 30. Okt 2004

jedoch sollte mach auch den preisunterschied bemerken....

nix 12. Aug 2004

da stimme ich dir zu. aber: regeln sind da um gebrochen zu werden ;) und normen sind da...

Hans Dampf 12. Aug 2004

Der M705 ist ein 1.5 GHz Banias mit 1MB L2-Cache, nicht zu verwechseln mit dem M715 1.5...

Ulrich Hobelmann 12. Aug 2004

Ich denke daß sie teurer sind, liegt mehr daran, daß sie sich im high-margin Marktsegment...

nix 12. Aug 2004

bei notebooks ist das kein gutes argument, da apple teurer ist... der umwelt und dem...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /