• IT-Karriere:
  • Services:

Acer: Büro-Notebooks mit zahlreichen Ausstattungsvariationen

Mit Breit- und Normaldisplays und unterschiedlichen Grafiklösungen

Acer stellt zwei neue Notebook-Serien vor: den Acer TravelMate 4000 und den Acer TravelMate 4500. Beide Geräte basieren auf der Intel-Centrino-Mobiltechnologie und sind mit Intel-Pentium-M-Prozessoren mit Taktgeschwindigkeiten von 1,5 GHz, entweder 1-MByte- oder 2-MByte-L2-Cache sowie 400-MHz-Systembus ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer TravelMate 4000/4500
Acer TravelMate 4000/4500
Die TravelMate-4000/4500-Geräte enthalten außerdem einen Intel-855GME-Chipsatz mit integrierter Grafiklösung. Alternativ kann man auch eine ATI Mobility Radeon 9700 mit 64 MByte eigenem Videospeicher ordern. Erhältlich sind zwei TFT-Displays: ein 15-Zoll-XGA-Gerät (1.024 x 768 Pixel) oder ein 15,4-Zoll-Widescreen WXGA (1.280 x 800 Pixel). Die Notebooks der TravelMate-4000/4500-Serien unterstützen DualView und ermöglichen so die gleichzeitige Nutzung des Notebook-Displays und eines externen Monitors.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Der Standard-Systemspeicher von 256- bzw. beim 4500er 512-MByte-DDR333-RAM ist auf 2 GByte erweiterbar. Die Festplatte besitzt eine Kapazität ab 40 GByte. Bei der TravelMate-4000-Serie ist ein DVD/CD-RW-Combo- oder ein DVD-DUAL-Laufwerk fest integriert, bei der TravelMate-4500-Serie ist das optische Laufwerk als Austauschmodul untergebracht.

Acer TravelMate 4000/4500
Acer TravelMate 4000/4500
Die Notebooks bieten zahlreiche Anschlussmöglichkeiten mittels V.92-56K-Faxmodem, 10/100 FastEthernet und per Intel-PRO/Wireless-2200BG-Modul (IEEE 802.11b/g). Dazu kommen eine Infrarotschnittstelle sowie drei USB-2.0-Ports. Außerdem dabei sind eine VGA-Buchse für externe Monitore, ein S-Video-Port (NTSC/PAL), ein PC-Card-Steckplatz Typ II und ein Firewire-IEEE-1394-Port.

Die TravelMate-4000/4500-Notebooks werden mit dem vorinstallierten Betriebssystem Windows XP Home oder Professional ausgeliefert. Der Hersteller gibt 5 Stunden Akkulaufzeit und 1,5 Stunden Schnellaufladung an. Die Aufladung während des Betriebs dauert 3 Stunden. Das 15-Zoll-Gerät wiegt 2,91 kg, während das 15,4-Zoll-Notebook 2,95 kg auf die Waage bringt. Die Geräte messen 364 x 279 x 33,9/38,9 mm.

Das Acer TravelMate 4000 soll ab sofort ab 1.229,- Euro und das TravelMate 4500 ab Ende August 2004 zu einem Preis ab 1.399,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 8,99€

baron 30. Okt 2004

jedoch sollte mach auch den preisunterschied bemerken....

nix 12. Aug 2004

da stimme ich dir zu. aber: regeln sind da um gebrochen zu werden ;) und normen sind da...

Hans Dampf 12. Aug 2004

Der M705 ist ein 1.5 GHz Banias mit 1MB L2-Cache, nicht zu verwechseln mit dem M715 1.5...

Ulrich Hobelmann 12. Aug 2004

Ich denke daß sie teurer sind, liegt mehr daran, daß sie sich im high-margin Marktsegment...

nix 12. Aug 2004

bei notebooks ist das kein gutes argument, da apple teurer ist... der umwelt und dem...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /