• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Zeitplan für OpenOffice.org 2.0

Erste Alpha-Version kommt Ende August 2004

Die Entwicklung des Office-Pakets OpenOffice.org 2.0 schreitet weiter voran, erfuhr allerdings einige Verzögerungen, so dass der ursprüngliche Zeitplan nicht eingehalten werden kann. Somit verschiebt sich auch der geplante Erscheinungstermin für die fertige Version von OpenOffice.org 2.0, die für Januar 2005 geplant war und nun wohl erst im März 2005 erscheinen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entwickler von OpenOffice.org 2.0 fügten neue Funktionen in das Office-Paket hinzu und haben die Beseitigung von Programmfehlern zunächst auf später verschoben, so dass sich der gesamte Zeitplan geändert hat. Eine erste Alpha-Version steht nun für Ende August 2004 an, der im Dezember 2004 eine Beta-Version folgen soll. Die weitere Planung sieht vor, im Februar 2005 den Release Candidate fertig zu haben, um dann anschließend im März 2005 mit der fertigen Version von OpenOffice.org 2.0 herauskommen zu können.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Filderstadt

OpenOffice.org 2.0 soll eine verbesserte Zusammenarbeit mit Microsofts Office-Paket bieten und sich dabei stärker an der Bedienung der Redmondschen Software orientieren. Damit will man Schulungskosten bei einem Umstieg von Microsoft Office auf OpenOffice.org vermindern. Insgesamt wird OpenOffice.org zügiger zu Werke gehen, was sich bei einem schnelleren Programmstart bemerkbar machen soll, aber auch für das Öffnen und Speichern von Dokumenten gilt.

Ferner steht eine überarbeitete Bedienoberfläche an, womit die Steuerung der Software erleichtert werden soll. Über verbesserte Automatisierungsfunktionen häufig wiederkehrender Aufgaben soll zudem die Effizienz von OpenOffice.org verbessert werden. Schließlich steht die bessere Anpassung der Software an persönliche Anforderungen auf dem Aufgabenzettel der Entwickler.

Etwa alle zwei Wochen stellen die Entwickler aktuelle Snapshot-Builds von OpenOffice.org 2.0 zum Download bereit, wobei es sich allerdings noch um Pre-Alpha-Versionen handelt, die mit entsprechender Vorsicht zu genießen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)

GBorn 15. Sep 2004

Mit den Empfehlungen ist es so eine Sache. Was dem Einen sein Nachtigall, ist dem Anderen...

GBorn 15. Sep 2004

Hallo Rolf und Andre, bin leider verhindert und komme nicht zur OOo-Conference. Habe...

GBorn 15. Sep 2004

Also, wenn ich hier die Diskussion zur Benutzeroberfläche lese, bleibt mir nur der...

stefan 21. Aug 2004

Autotext: Hier hinkt openoffice dem Winword hinterher. Bei Winword kann man Autext...

adriatic 12. Aug 2004

Die Heft-CDs sind per se alle unbrauchbar...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /