• IT-Karriere:
  • Services:

Zeitung: PlayStation-2-Technik für Sonys Flachbildfernseher

Im Herbst 2004 in Japan vorgestellte Flachbildfernseher kommen mit PS2-Chips

Die japanische Zeitung Nihon Keizai Shimbun berichtet, dass Sony seine für den Herbst 2004 erwarteten neuen Flachbildfernseher mit PlayStation-2-Chips ausstatten will. Dies würde die Fernseher-Elektronik ohne größere Kosten leistungsfähiger machen und somit aufwerten.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings geht es nicht darum, dass die Fernseher dann auch als PlayStation 2 dienen. Stattdessen sollen die PS2-Chips den Fernsehern größere Rechenleistung für die Bildverarbeitung und somit auch eine schnellere Menü-Oberfläche oder die Möglichkeit zur Darstellung von auf Digicams oder DV-Cams gespeichertem Bildmaterial bescheren. Da Sony die PlayStation-2-Chips sowieso fertigt, entfallen also Kosten für zusätzliche Produktionsstraßen oder die weitere Chipentwicklung.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Dass Sony Playstation-Technik nicht nur in Spielekonsolen, sondern auch in weiterer Heimunterhaltungselektronik einsetzen will, kündigte der japanische Konzern bereits im Mai 2004 ebenfalls gegenüber der Nihon Keizai Shimbun an. In einem Interview mit dem Blatt gab Sony-Chairman Nobuyuki Idei an, dass der gemeinsam mit IBM und Toshiba entwickelte "Cell"-Prozessor nicht nur in der PlayStation 3, sondern auch in Fernsehern sein Zuhause finden werde. So solle der Bedarf nach Unterhaltungselektronik mit computerähnlichen Funktionen befriedigt werden können. Die erste Kombination aus PlayStation 2 und Festplatten-Videorekorder, Sonys PSX, ist bisher nur auf dem japanischen Markt erhältlich.

Noch ist Cell aber nicht so weit, er wird nicht vor 2005 in die Massenproduktion gehen und erste Produkte nicht vor 2005 oder 2006 auf den Markt kommen. Im Frühjahr 2005 will Sony einen ersten Prototypen des Playstation-2-Nachfolgers zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 39,99€
  3. 37,49€

fischkuchen 11. Aug 2004

Umso besser, ich mag die Teile *g*

Naqernf 11. Aug 2004

Du wirst diese Fernseher dann nur mit Playstation-Gamepads bedienen können ;)

fischkuchen 11. Aug 2004

Ist doch logisch und gut. Wenn man sowieso schon preiswerte leistungsfähige Chips hat...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /