• IT-Karriere:
  • Services:

FreeRADIUS in Version 1.0 erschienen

Freier RADIUS-Server verspricht hohe Flexibilität und Skalierbarkeit

Das FreeRADIUS-Projekt hat seinen freien RADIUS-Server (Remote Authentication Dial-In User Service) jetzt in der Version 1.0 veröffentlicht. Die Software zeichnet sich den Entwicklern zufolge durch hohe Skalierbarkeit, vom Embedded-System bis hin zu großen Installationen mit mehreren Millionen Nutzern aus. Zudem ist die Software sehr flexibel angelegt und unterstützt mehr Protokolle zur Authentifzierung als die meisten kommerziellen Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der FreeRADIUS-Server enthält unter anderem ein Modul zur Authentifizierung via PAM sowie Apache 1.3 und 2.0, unterstützt die Datenbanken bzw. Verzeichnisdienste LDAP, MySQL, PostgreSQL sowie Oracle und bringt ein in PHP geschriebenes Administrationswerkzeug namens dialupadmin mit. Zudem lässt sich die Software über diverse Module erweitern.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen

Insgesamt bringt FreeRADIUS mehr als 50 herstellerspezifische Dictionary-Dateien mit und unterstützt EAP samt EAP-MD5, EAP-SIM, EAP-TLS, EAP-TTLS, EAP-PEAP und Ciscos LEAP-Sub-Typen. Auch "Proxying" einschließlich Fail-Over und Load-Balancing sind möglich.

Ein RADIUS-Server prüft die Authentizität von Nutzern anhand von Datenbanken und gibt bestimmte Ressourcen frei. So lassen sich beispielsweise eine automatische Schlüsselübermittlung und wiederkehrende Schlüsselwechsel in drahtlosen Netzen abwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

? 11. Aug 2004

so rum: oder kann ich anders herung einen radius server aufsetzen und den dann so...

fuzzi 11. Aug 2004

hallo. golem schreibt: "Verzeichnisdienste LDAP, MySQL, PostgreSQL" wie muß ich denn das...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
    Energie- und Verkehrswende
    Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

    Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
    2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
    3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

      •  /