Abo
  • Services:

FreeRADIUS in Version 1.0 erschienen

Freier RADIUS-Server verspricht hohe Flexibilität und Skalierbarkeit

Das FreeRADIUS-Projekt hat seinen freien RADIUS-Server (Remote Authentication Dial-In User Service) jetzt in der Version 1.0 veröffentlicht. Die Software zeichnet sich den Entwicklern zufolge durch hohe Skalierbarkeit, vom Embedded-System bis hin zu großen Installationen mit mehreren Millionen Nutzern aus. Zudem ist die Software sehr flexibel angelegt und unterstützt mehr Protokolle zur Authentifzierung als die meisten kommerziellen Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der FreeRADIUS-Server enthält unter anderem ein Modul zur Authentifizierung via PAM sowie Apache 1.3 und 2.0, unterstützt die Datenbanken bzw. Verzeichnisdienste LDAP, MySQL, PostgreSQL sowie Oracle und bringt ein in PHP geschriebenes Administrationswerkzeug namens dialupadmin mit. Zudem lässt sich die Software über diverse Module erweitern.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Insgesamt bringt FreeRADIUS mehr als 50 herstellerspezifische Dictionary-Dateien mit und unterstützt EAP samt EAP-MD5, EAP-SIM, EAP-TLS, EAP-TTLS, EAP-PEAP und Ciscos LEAP-Sub-Typen. Auch "Proxying" einschließlich Fail-Over und Load-Balancing sind möglich.

Ein RADIUS-Server prüft die Authentizität von Nutzern anhand von Datenbanken und gibt bestimmte Ressourcen frei. So lassen sich beispielsweise eine automatische Schlüsselübermittlung und wiederkehrende Schlüsselwechsel in drahtlosen Netzen abwickeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

? 11. Aug 2004

so rum: oder kann ich anders herung einen radius server aufsetzen und den dann so...

fuzzi 11. Aug 2004

hallo. golem schreibt: "Verzeichnisdienste LDAP, MySQL, PostgreSQL" wie muß ich denn das...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /