Abo
  • Services:
Anzeige

Borland überarbeitet JBuilder

JBuilder 2005 verspricht bessere Integrationsmöglichkeiten

Mit der Java-Entwicklungsumgebung JBuilder 2005 will Borland die Java-Entwicklung vereinfachen und die Leistung von Java-Applikationen optimieren. Erweiterte Integrationsmöglichkeiten in die Software-Management-Werkzeuge von Borland sollen JBuilder 2005 zum Kern des "Application Lifecycle Process" machen.

JBuilder 2005 soll die Produktlinie des JBuilder X fortführen. Neben einer vereinfachten und beschleunigten Entwicklung von Java-Applikationen soll die neue Version Entwicklern umfangreiche Unterstützung bei der Optimierung des Design und der Qualität von Anwendungen bieten. Zudem spielten bei der Entwicklung von JBuilder 2005 Sicherheit und das Performance-Management eine wichtige Rolle.

Anzeige

Das integrierte Performance-Management soll eine Profilierung auf der Ebene von J2EE-Komponenten durch die Integration des Performance-Tools Borland Optimizeit erlauben. Zudem wurde eine Unterstützung von JavaServer Faces (JSF) und Web-Applikationen, aktueller Java-Standards, insbesondere von JDK 5.0 und J2EE 1.4, hinzugefügt.

Darüber hinaus verfügt JBuilder über neue Möglichkeiten zur Erkennung von Code-Fehlern und von Verletzungen von Codierungsregeln. Ein neues Security-Plug-In von Fortify Software soll es erlauben, den Code schon während des Entwicklungsprozesses auf Sicherheitsprobleme zu untersuchen. Auch lässt sich die neue Version nahtlos mit Borland Caliber RM und StarTeam verbinden.

Da JBuilder über offene Programmierschnittstellen verfügt, können Anwender auf eine breite Produktpalette von Drittherstellern zugreifen, verspricht Borland, darunter Business Objects, eBay, Fortify Software, Sybase und Vignette.

JBuilder 2005 soll ab September in drei Varianten zu haben sein: Borland JBuilder Enterprise für die Entwicklung von J2EE- und Web-Applikationen sowie von Web Services, Borland JBuilder Developer für die Erstellung von Web-Applikationen und die Code-orientierte Softwareentwicklung sowie der kostenlosen Version Borland JBuilder Foundation. Dabei soll JBuilder für die Betriebssysteme Windows, Linux, Solaris und MacOS X zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
Sean 11. Aug 2004

... heißt ja laut den SUN-Marketing-Clowns Java 5. :-) Wie auch immer: http://www.borland...

Torsten 11. Aug 2004

Danke, werd´s probieren.

Borland User 11. Aug 2004

Dies hat vermutlich nichts mit der Hardwareausstattung, sondern mit einem fehlerhaften...

Torsten 11. Aug 2004

Im großen und ganze sehe ich das auch so. Allerdings hab ich auch das Gefühl, daß mit den...

Sean 11. Aug 2004

Die kostenpflichten JBuilder-Versionen sind ja überwiegend für Enterprise-Sektor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 06:22

  2. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  3. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel