Abo
  • Services:

Microsoft: Billig-Windows für Entwicklungsländer

Windows XP Starter Edition kommt mit starken Einschränkungen

Microsoft bietet im Rahmen eines Pilotprogramms in fünf Ländern ein eingeschränktes Billig-Windows an. Das Programm Windows XP Starter Edition richtet sich an Nutzer in Entwicklungsländern, die bisher keinen Desktop-PC genutzt haben. Dabei soll die Windows XP Starter Edition einen Einstieg in die Windows-Produktfamilie darstellen, schränkt die Nutzung aber relativ stark ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Oktober 2004 sollen besonders günstige PCs mit der Windows XP Starter Edition über OEMs in Thailand, Malaysia und Indonesien in den Sprachen Thai, Malaysisch und Indonesisch erhältlich sein. Microsoft verspricht, dass die Starter Edition das billigste Windows-Betriebssystem darstellt, das es bislang gab, konkrete Preise nannte Microsoft aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Später sollen dann zwei weitere Länder folgen - welche das sein werden, will Microsoft zumindest noch in diesem Jahr ankündigen. Insgesamt soll die Pilot-Phase zwölf Monate dauern, danach will Microsoft das Programm möglicherweise auf weitere Länder ausweiten.

Allerdings ist die Windows XP Starter Edition in einigen Grundfunktionen stark beschränkt. Die maximale Bildschirmauflösung ist auf 800 x 600 Pixel festgelegt und eine Vernetzung von PCs untereinander ist nicht möglich. Zudem führt Microsoft vollmundig ein neues "vereinfachtes Task-Management" ein. Dieses beschränkt das System auf maximal drei gleichzeitig laufende Applikationen mit jeweils maximal drei Fenstern. Windows Media Player 9 und das Service Pack 2 für Windows XP sind hingegen enthalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

trolli 11. Mai 2008

Aw.: Falls du --- ganz unabhängig von LINUX --- die ostafrikanische Brückensprache Ki...

nukemaster 05. Jan 2005

hi hab jahrelang in thailand gelebt. ne abgespeckte windoze version für süd-ost asien...

q111 12. Aug 2004

Windows Kastrat Editon Besser wäre es gewesen, sie schmeissen dem Media Player, IE, und...

Michael - alt 12. Aug 2004

Ja und? Hierzulande laden sich die Kids Musik auf Handies zu einem respektablen Preis und...

Michael - alt 12. Aug 2004

Geil. Ich hab blos 1920*1280..... Und mit ner NVIDIA GeForce... Ist doch wichtig für das...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /