• IT-Karriere:
  • Services:

Ohne Leinwand: Unverfälschte Heimprojektion auf Tapete (Upd)

Dabei "verschwindet" die Untergrund-Oberfläche und man hat den Eindruck, als projiziere man auf eine plane, weiße Leinwand. Das Verfahren kann nach Angaben des Forschers für diffuse Oberflächen mit fast beliebiger Komplexität verwendet werden - Einschränkungen gibt es aber durch die Auflösung von Beamer und Kamera.

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg

SmartProjectors
SmartProjectors
Das System ist auch skalierbar: z.B. können mehrere Projektoren gleichzeitig verwendet werden, z.B. mit Dual-Port-Karten, die sich gegenseitig ergänzen. Dabei werden hellere Bilder erzeugt und gegenseitige Schattenwürfe bei nicht planaren Oberflächen könnten automatisch ausgeglichen werden.

Bezüglich der Blickwinkelstabilität der Projektion erklärte Bimber, dass die Kameraposition der "Sweet-Spot" der Betrachtergruppe ist. "Es hängt aber stark von der [Projektions-]Oberfläche ab: Auf einer flacheren Steinmauer oder einem Vorhang treten weniger Verzerrungen auf, wenn man sich vom Sweet-Spot wegbewegt als bei der Projektion in eine Ecke", so Bimber gegenüber Golem.de. Wenn das System kalibriert wird, sollte die Kamera also dort stehen, wo sich die Betrachter befinden - also zum Beispiel vor einer Couch.

Die Ergebnisse des Forschungsprojektes sind noch sehr jung - noch nicht einmal die wissenschaftlichen Veröffentlichungen dazu sind erschienen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Details zu den Verfahren auch noch nicht bekannt gegeben werden. Es besteht natürlich ein starkes Interesse daran, mit Industriepartnern eine Weiterentwicklung der Technologie in eine kommerzielle Richtung in Angriff zu nehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ohne Leinwand: Unverfälschte Heimprojektion auf Tapete (Upd)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. 569€ (Bestpreis!)

Ekelpack 07. Dez 2004

Nee... es wird gar keine staendige Berechung geben. Es wird so funktionieren, dass man...

Lord 07. Dez 2004

Naja, für Zuhause wirds einfacher sein, die Wand weiss zu halten. Aber als praktische...

So What 12. Aug 2004

Ich glaube, es ging bei der Entwicklung nicht wirklich um eine Alternative zur Rauhfaser...

wdragon 12. Aug 2004

Ich habe seit 2,5 Jahren einen Beamer (Panasonic 100 PT-AE)mit Abstand 4,5 m zu einer...

guppi 12. Aug 2004

Theoretisch handelt es sich um den Einkopiermodus "Multiplikation". D.h. solange keiner...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /