Abo
  • Services:

Softwarepatente: Linux-Verband kontra Bundesregierung

Die Bundesregierung sieht keine Berechtigung für die von der Stadt München vorgebrachten Sorgen, was man auf Seiten des Linux-Verbandes nicht nachvollziehen kann: "Können Sie das konkret begründen? Das könnte die Bedenken der Stadt München in der Tat zerstreuen und uns am 'runden Tisch' Ihres Hauses zu Softwarepatenten weiterbringen. Bisher allerdings sehen wir die Interessen des Mittelstandes und der Freie Software Community am runden Tisch vollkommen ignoriert."

Stellenmarkt
  1. TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising
  2. L. Stroetmann Großmärkte I GmbH & Co. KG, Münster

Das Argument der Bundesregierung, ihr sei kein Fall in Deutschland bekannt, in dem freie Software in einem Patentverletzungsverfahren angegriffen wurde, weist der LIVE zurück: " Hier ist zunächst anzumerken, dass durchaus drohende Konflikte in diesem Bereich existieren und eine Reihe von patentierten Algorithmen beispielsweise in den Bereichen Kryptographie, Multimedia und Datenformate in freier Software nicht genutzt werden können - mit negativen Folgen für Sicherheit, Interoperabilität und Wettbewerb.". Zudem könne die Tatsache, dass bisher keine Durchsetzung der Patente durch ihre Inhaber erfolgt sei, "nicht als Argument für eine europaweite Einführung dieser Form des gewerblichen Rechtsschutzes dienen", erklärt der Verband.

Kern des Streits, so der LIVE, sei die Frage, ob "mitwirkende Software" als solche patentierbar werden soll oder nicht: "Oder sollen gar Entwicklungen patentierbar werden, bei welchen der 'erfinderische Beitrag' lediglich in der Software liegt? Software, die auf Universalrechnern läuft?".

Auch kann sich der Verband einen Seitenhieb auf den auch innerhalb der Bundesregierung durchaus umstrittenen Nutzen von Patenten nicht verkneifen: "Ihr Hinweis, dass vom Patentschutz tausende Arbeitsplätze in der Industrie abhängen, weil die Industrie in Deutschland nur im Vertrauen auf einen effektiven Patentschutz investiert, sollten Sie an Ihre Kollegen im Gesundheitsministerium weiterreichen. Dort wird ja bei der Einbeziehung von patentgeschützten Pharmazeutika in die Festbetragsregelung gerade der Patentschutz in Frage gestellt.". Zudem sei diese Argumenation vor dem Hintergrund der bisher angemeldeten und erteilten Patente haltlos - die Mehrzahl der in Europa erteilten Softwarepatente sei in außereuropäischen Händen, so der Verband.

 Softwarepatente: Linux-Verband kontra Bundesregierung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Michael Baukloz 12. Aug 2004

Hört sich interessant an. Als grenznaher Kleinunternehmer kann man sich die Gedanken ans...

Benjamin 11. Aug 2004

Schlechte Nachrichten, die Schweizer sind auch betroffen, wenn das durchkommt. Das liegt...

hallo 11. Aug 2004

ROFL Das war in Wien und Wien liegt bekanntlich in ... (Wenn auch in der Schweiz dann...

Marc Manthey 11. Aug 2004

gute idee, suche auch flyer und möglichst viele seiten, haben ein wiki ins leben...

Wile E. Coyote 11. Aug 2004

wie ???? Wir sollen betroffen sein ???? Niemals, kann garnich sein !!!! Dann schreiben...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /