Abo
  • Services:

iiyama stellt 15-Zoll-LCD mit 14 ms Reaktionszeit vor

Preissenkungen bei einigen LCD-Modellen zum 2. August 2004 erfolgt

Der Display-Hersteller iiyama stellt mit dem ProLite E380S-S3X sein erstes LCD mit einer Reaktionszeit von 14 ms vor. Das 15-Zoll-LC-Display soll sich damit besonders gut für Video, Multimedia und Spiele eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Display bietet eine physikalische Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bei 75 Hz, ein Kontrastverhältnis von 450:1 und eine hohe Leuchtstärke von 380 cd/qm. Es wartet mit erweiterten Konfigurationsoptionen auf, darunter Regler für Kontrast, Helligkeit, Clock und Phase. Auch eine sRGB-Konfiguration sowie eine hardwareseitige Gammakorrektur sind integriert.

iiyama - ProLite E380S-S3X
iiyama - ProLite E380S-S3X
Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Auch zwei 1,5-Watt-Lautsprecher und ein Kopfhöreranschluss finden im Gehäuse Platz. Der Anschluss an den PC erfolgt per Standard-VGA-Kabel (D-Sub), über einen DVI-Eingang verfügt das Gerät nicht.

Das Pro Lite E380S-S3X soll ab sofort für 379,- Euro erhältlich sein. Zudem hat iiyama zum 2. August 2004 die Preise für das 15-Zoll-Display ProLite E385-W auf 329,- Euro und des 17-Zöllers ProLite E430 auf 449,- Euro gesenkt. Das 19-Zoll-Display ProLite E481S soll nun 669,- Euro kosten.

Auch die LCD-TVs werden günstiger, das LCD TV ProLite C480T sinkt um 100,- auf 1.299,- Euro, der 20-Zöller ProLite E511S um 50,- Euro auf 1.099,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 19,95€
  3. 13,49€

T-Man 11. Aug 2004

Guck Dir mal einen (hochwertigen) TFT an, der über DVI läuft, dann siehst Du den...

Thomas 11. Aug 2004

Also ich verwende seit gut 1,5 Jahren einen Videoseven L17MB mit analogem Anschluss. Kann...

T-Man 11. Aug 2004

@ Wippl: Hab nen Sony X72 mit DVI und analog. Betreib ihn an einer Radeon 9700 Pro. Bild...

!(M$) 10. Aug 2004

Das ist so nicht richtig. Die Grafikkarten liefern eigentlich ein Digitales Signal, das...

schandmaul 10. Aug 2004

dvi is totaler schwachsinn da die gra karte eh analoge signale liefert selbst über den...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /