Abo
  • Services:
Anzeige

Kauft Ubi Soft den Spieleentwickler Codemasters? (Update)

Codemasters verschob Militärspiele um ca. ein Jahr nach hinten

Das britische Branchenblatt MCV berichtet, dass der französische Gigant Ubi Soft sich in bereits weit fortgeschrittenen Kaufverhandlungen mit dem britischen Spielestudio Codemasters befindet. Außerdem hat Codemasters die Veröffentlichungstermine vieler seiner kommenden Spieletitel verschoben. Wie Codemasters mittlerweile aber mitteilte gebe es weder Kaufverhandlungen noch hätten diese etwas mit den Spiele-Verspätungen zu tun.

Codemasters wurde 1986 von David und Richard Darling gegründet, beschäftigt mittlerweile rund 400 Angestellte und hat sich einen guten Ruf mit seinen Spielen erworben. Laut MCV braucht Codemasters aber zusätzliche Geldmittel, um wettbewerbsfähig zu sein. Gerüchten zufolge seien Gespräche mit Investoren, in denen es um 30 bis 45 Millionen Euro gegangen sei, gescheitert und das Codemasters-Management damit nun offener für Verkaufsgespräche.

Anzeige

Ubi Soft würde - als bekannter Codemasters-Bewunderer - perfekt passen, so MCV. Die Entwicklungsstärke von Ubi Soft würde gesichert und gleichzeitig Ubi-Soft-fremde Genres wie Renn- und Sportspiele hinzugekauft. Ubi Soft hat sich auch Eidos als Übernahmekandidaten angesehen, den Kampf aber THQ und Electronic Arts überlassen - dank eines hohen Einstiegsgebots seitens Electronic Arts, das laut MCV bei 300 Millionen US-Dollar lag.

Nicht klar ist derzeit, ob Codemasters wegen der von MCV vermeldeten Kaufgespräche mit Ubi Soft am vergangenen Wochenende seine Militärspiele verschiebt: Das PC-Spiel Operation Flashpoint 2 soll nun erst im Frühling 2006 erscheinen und die Xbox-Umsetzung von Operation Flashpoint wurde vom Herbst 2004 auf den Sommer 2005 verlegt. Auch das vom russischen Studio IC für Codemasters entwickelte Echtzeitstrategiespiel Wartime Command: Battle for Europe 1939-1945 wurde verschoben - vom Sommer 2004 auf den Sommer 2005.

Nachtrag vom 10. August, 17:10 Uhr:
Wie Codemasters gegenüber Golem.de und anderen Publikationen angab, ist die von MCV publizierte Meldung nur ein Gerücht. Es gibt demnach keine Verkaufsverhandlungen zwischen Ubi Soft und Codemasters. Gleichzeitig wurde das Action-Adventure Second Sight (Xbox, GC, PS2) um 3 Wochen vorgezogen. Bei Colin McRae Rallye 2005 sollen nun erstmals Konsolen und PC-Version gleichzeitig kommen - die PC-Version kommt also ebenfalls früher, anstatt im März 2005 wie die Konsolen-Version im September 2004. Die anderen Spiele seien schlichtweg noch nicht fertig und nur deshalb verschoben. Laut Gamesindustrie.biz kommt die Gerüchteküche aber weiterhin nicht zur Ruhe: Ubi Soft soll immer noch im Rennen um Eidos mit dabei sein.


eye home zur Startseite
petre 10. Aug 2004

Mir persönlich machen auch Shooter auf der Konsole Spaß. Und Punkt.

mindVex 10. Aug 2004

Hups.. Link vergessen: http://www.gamesindustry.biz/content_page.php?section_name=pub&aid...

mindVex 10. Aug 2004

Codemasters hat das inzwischen dementiert, ist also (zum Glück) nichts dran.

GAST 10. Aug 2004

super, shooter auf ner konsole *kotz* ist doch lachhaft!! konsolen sind gut für prügel...

egon 10. Aug 2004

bleibt nur der wechsel zur konsole da hat man nochn bissl größere auswahl mit den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
  4. Hannover Rück SE, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lang vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  2. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  3. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  4. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  5. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  6. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  7. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  8. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  9. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  10. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Wieviel haette man gespart

    DetlevCM | 10:28

  2. Re: Gegenüberstellung?

    Thomas | 10:27

  3. Re: Sie hat völlig recht!

    Shoopi | 10:27

  4. Meine letzte Preiserhöhung klang auch reichlich...

    LennStar | 10:26

  5. Re: Es lag an der Verteilung?

    minnime | 10:25


  1. 10:28

  2. 10:27

  3. 10:03

  4. 07:37

  5. 07:13

  6. 07:00

  7. 18:40

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel