• IT-Karriere:
  • Services:

Kauft Ubi Soft den Spieleentwickler Codemasters? (Update)

Codemasters verschob Militärspiele um ca. ein Jahr nach hinten

Das britische Branchenblatt MCV berichtet, dass der französische Gigant Ubi Soft sich in bereits weit fortgeschrittenen Kaufverhandlungen mit dem britischen Spielestudio Codemasters befindet. Außerdem hat Codemasters die Veröffentlichungstermine vieler seiner kommenden Spieletitel verschoben. Wie Codemasters mittlerweile aber mitteilte gebe es weder Kaufverhandlungen noch hätten diese etwas mit den Spiele-Verspätungen zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,

Codemasters wurde 1986 von David und Richard Darling gegründet, beschäftigt mittlerweile rund 400 Angestellte und hat sich einen guten Ruf mit seinen Spielen erworben. Laut MCV braucht Codemasters aber zusätzliche Geldmittel, um wettbewerbsfähig zu sein. Gerüchten zufolge seien Gespräche mit Investoren, in denen es um 30 bis 45 Millionen Euro gegangen sei, gescheitert und das Codemasters-Management damit nun offener für Verkaufsgespräche.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. TREND Service GmbH, Wuppertal

Ubi Soft würde - als bekannter Codemasters-Bewunderer - perfekt passen, so MCV. Die Entwicklungsstärke von Ubi Soft würde gesichert und gleichzeitig Ubi-Soft-fremde Genres wie Renn- und Sportspiele hinzugekauft. Ubi Soft hat sich auch Eidos als Übernahmekandidaten angesehen, den Kampf aber THQ und Electronic Arts überlassen - dank eines hohen Einstiegsgebots seitens Electronic Arts, das laut MCV bei 300 Millionen US-Dollar lag.

Nicht klar ist derzeit, ob Codemasters wegen der von MCV vermeldeten Kaufgespräche mit Ubi Soft am vergangenen Wochenende seine Militärspiele verschiebt: Das PC-Spiel Operation Flashpoint 2 soll nun erst im Frühling 2006 erscheinen und die Xbox-Umsetzung von Operation Flashpoint wurde vom Herbst 2004 auf den Sommer 2005 verlegt. Auch das vom russischen Studio IC für Codemasters entwickelte Echtzeitstrategiespiel Wartime Command: Battle for Europe 1939-1945 wurde verschoben - vom Sommer 2004 auf den Sommer 2005.

Nachtrag vom 10. August, 17:10 Uhr:
Wie Codemasters gegenüber Golem.de und anderen Publikationen angab, ist die von MCV publizierte Meldung nur ein Gerücht. Es gibt demnach keine Verkaufsverhandlungen zwischen Ubi Soft und Codemasters. Gleichzeitig wurde das Action-Adventure Second Sight (Xbox, GC, PS2) um 3 Wochen vorgezogen. Bei Colin McRae Rallye 2005 sollen nun erstmals Konsolen und PC-Version gleichzeitig kommen - die PC-Version kommt also ebenfalls früher, anstatt im März 2005 wie die Konsolen-Version im September 2004. Die anderen Spiele seien schlichtweg noch nicht fertig und nur deshalb verschoben. Laut Gamesindustrie.biz kommt die Gerüchteküche aber weiterhin nicht zur Ruhe: Ubi Soft soll immer noch im Rennen um Eidos mit dabei sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  3. 749€

petre 10. Aug 2004

Mir persönlich machen auch Shooter auf der Konsole Spaß. Und Punkt.

mindVex 10. Aug 2004

Hups.. Link vergessen: http://www.gamesindustry.biz/content_page.php?section_name=pub&aid...

mindVex 10. Aug 2004

Codemasters hat das inzwischen dementiert, ist also (zum Glück) nichts dran.

GAST 10. Aug 2004

super, shooter auf ner konsole *kotz* ist doch lachhaft!! konsolen sind gut für prügel...

egon 10. Aug 2004

bleibt nur der wechsel zur konsole da hat man nochn bissl größere auswahl mit den...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    •  /