Abo
  • Services:

Kauft Ubi Soft den Spieleentwickler Codemasters? (Update)

Codemasters verschob Militärspiele um ca. ein Jahr nach hinten

Das britische Branchenblatt MCV berichtet, dass der französische Gigant Ubi Soft sich in bereits weit fortgeschrittenen Kaufverhandlungen mit dem britischen Spielestudio Codemasters befindet. Außerdem hat Codemasters die Veröffentlichungstermine vieler seiner kommenden Spieletitel verschoben. Wie Codemasters mittlerweile aber mitteilte gebe es weder Kaufverhandlungen noch hätten diese etwas mit den Spiele-Verspätungen zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,

Codemasters wurde 1986 von David und Richard Darling gegründet, beschäftigt mittlerweile rund 400 Angestellte und hat sich einen guten Ruf mit seinen Spielen erworben. Laut MCV braucht Codemasters aber zusätzliche Geldmittel, um wettbewerbsfähig zu sein. Gerüchten zufolge seien Gespräche mit Investoren, in denen es um 30 bis 45 Millionen Euro gegangen sei, gescheitert und das Codemasters-Management damit nun offener für Verkaufsgespräche.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Universität Passau, Passau

Ubi Soft würde - als bekannter Codemasters-Bewunderer - perfekt passen, so MCV. Die Entwicklungsstärke von Ubi Soft würde gesichert und gleichzeitig Ubi-Soft-fremde Genres wie Renn- und Sportspiele hinzugekauft. Ubi Soft hat sich auch Eidos als Übernahmekandidaten angesehen, den Kampf aber THQ und Electronic Arts überlassen - dank eines hohen Einstiegsgebots seitens Electronic Arts, das laut MCV bei 300 Millionen US-Dollar lag.

Nicht klar ist derzeit, ob Codemasters wegen der von MCV vermeldeten Kaufgespräche mit Ubi Soft am vergangenen Wochenende seine Militärspiele verschiebt: Das PC-Spiel Operation Flashpoint 2 soll nun erst im Frühling 2006 erscheinen und die Xbox-Umsetzung von Operation Flashpoint wurde vom Herbst 2004 auf den Sommer 2005 verlegt. Auch das vom russischen Studio IC für Codemasters entwickelte Echtzeitstrategiespiel Wartime Command: Battle for Europe 1939-1945 wurde verschoben - vom Sommer 2004 auf den Sommer 2005.

Nachtrag vom 10. August, 17:10 Uhr:
Wie Codemasters gegenüber Golem.de und anderen Publikationen angab, ist die von MCV publizierte Meldung nur ein Gerücht. Es gibt demnach keine Verkaufsverhandlungen zwischen Ubi Soft und Codemasters. Gleichzeitig wurde das Action-Adventure Second Sight (Xbox, GC, PS2) um 3 Wochen vorgezogen. Bei Colin McRae Rallye 2005 sollen nun erstmals Konsolen und PC-Version gleichzeitig kommen - die PC-Version kommt also ebenfalls früher, anstatt im März 2005 wie die Konsolen-Version im September 2004. Die anderen Spiele seien schlichtweg noch nicht fertig und nur deshalb verschoben. Laut Gamesindustrie.biz kommt die Gerüchteküche aber weiterhin nicht zur Ruhe: Ubi Soft soll immer noch im Rennen um Eidos mit dabei sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

petre 10. Aug 2004

Mir persönlich machen auch Shooter auf der Konsole Spaß. Und Punkt.

mindVex 10. Aug 2004

Hups.. Link vergessen: http://www.gamesindustry.biz/content_page.php?section_name=pub&aid...

mindVex 10. Aug 2004

Codemasters hat das inzwischen dementiert, ist also (zum Glück) nichts dran.

GAST 10. Aug 2004

super, shooter auf ner konsole *kotz* ist doch lachhaft!! konsolen sind gut für prügel...

egon 10. Aug 2004

bleibt nur der wechsel zur konsole da hat man nochn bissl größere auswahl mit den...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /