Abo
  • Services:

AlphaGrip AG-5 - Tastatur und Maus im Gamepad

Nach einem Monat Übung rund 50 Worte pro Minute

Das US-Unternehmen AlphaGrip will mit seiner gleichnamigen "3D-Tastatur" einen Ersatz für Maus und Tastatur gefunden haben. Die fünfte Generation - das AlphaGrip AG-5 - soll es nun endlich zur Marktreife geschafft haben. AlphaGrip ist derzeit in Verhandlungen mit dem Tastaturhersteller Sejin, um voraussichtlich 5.000 Stück zu fertigen.

Artikel veröffentlicht am ,

AlphaGrip AG-5
AlphaGrip AG-5
Erste Prototypen soll Sejin bereits für Alphagrip gefertigt haben und Alphagrid-Chef Michael Willner berichtet davon, nach einem Monat der Nutzung darauf rund 50 Wörter pro Minute schreiben zu können. Das ist noch nicht sonderlich viel, aber Willner hat es sich zum Ziel gesetzt, dass AlphaGrip-Nutzer irgendwann rasend schnell tippen können, unabhängig von Ort und Körperhaltung.

Stellenmarkt
  1. DIAMOS AG, Sulzbach
  2. pco Personal Computer Organisation GmbH & Co. KG, Osnabrück

Das Alphagrid AG-5 bezeichnet Willner als abgespeckte Version, mit der man den Preis auf unter 100,- US-Dollar drücken können will. Das erste Produkt sei deshalb einfach eine Handtastatur mit integriertem Mausersatz, der wie ein futuristisches Gamepad aussehe. Die Finger sollen sich - anders als bei konventionellen Tastaturen - natürlich um das AG-5 und auf dessen Tasten legen, so dass ergonomisches Arbeiten möglich sein soll. Mit einem Demo-Video zeigt AlphaGrip die Funktionsweise.

AlphaGrip AG-5
AlphaGrip AG-5
Die Maus ist ein Mini-Joystick, der nicht so schnell und empfindlich wie eine herkömmliche Maus reagiert, aber dennoch seinen Zweck erfüllt und komfortabler in der Nutzung sein soll. Vermutlich vor allem deshalb, weil man Tastatur und Maus an einem Fleck hat.

Angeschlossen an die USB-Schnittstelle eines Rechners soll dieser das AG-5 als Standard-USB-Keyboard und USB-Maus erkennen. Das USB-Kabel lässt sich vom AG-5 abstöpseln und das Eingabegerät mittels eines Erweiterungssteckplatzes und eines später dafür verfügbaren Adapters auch funkfähig machen.

AlphaGrip AG-5
AlphaGrip AG-5
Außerdem kann das AG-5 über den Erweiterungssteckplatz auch zur Fernbedienung erweitert werden oder mittels Aufsteck-Cradle auch Anschluss an PDAs oder Smartphones finden. Für Letzteres plant AlphaGrip aber schon weitere Prototypen, die in PDAs direkt eingesteckt werden können und so mit den mobilen Begleitern wesentlich schneller gearbeitet werden kann - auch ohne für Tastaturen sonst benötigte Unterlagen.

Willner sieht die patentierte, seit sieben Jahren entwickelte AlphaGrip-Technik als große Konkurrenz für die Stifteingabe oder Daumentastaturen von mobilen Endgeräten, mit dem AG-5 sollen Nutzer um ein Vielfaches schneller sein. Mit herkömmlichen Tastaturen am Desktop-PC scheint man nur indirekt konkurrieren zu wollen, hierfür ist die Eingabe mit dem AlphaGrip AG-5 noch etwas zu langsam. AlphaGrip hofft aber darauf, auch Spielefans mit dem Eingabegeräte-Konzept anzusprechen.

Derzeit läuft eine Vorbestellaktion, die Produktion soll anlaufen, sobald man genügend Bestellungen für die Mindestfertigungsmenge von 5.000 Stück zusammen hat. Die rund 100,- US-Dollar für die erste AlphaGrip-AG-5-Charge müssen vom Kunden aber laut AlphaGrip nicht vorgestreckt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

fischkuchen 11. Aug 2004

Ack. Ich mag Pads, ausserderm ahb ich mir letztens auch schon Gedanken darum gemacht, das...

mno 10. Aug 2004

Das sieht genau wie das aus was ich für meinen geplanten Wohzimmer/Spiel/DVD-Recorder...

The-FleX 10. Aug 2004

... ist übel wie schnell man mit dem Ding wirklich tippen kann (hätte ich nicht gedacht...

XP-Victim 10. Aug 2004

Ist doch sowas wir Frogpad: http://www.frogpad.com, oder?

Geil 10. Aug 2004

Ich finde das Gerät jetzt schon genial und freue mich darauf, in ein paar Jahren mit...


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /