Abo
  • Services:
Anzeige

Linksys: SpeedBooster beschleunigt WLAN

Erste Geräte mit Broadcoms Afterburner-Technik von Linksys jetzt zu haben

Bereits im März 2004 kündigte die Cisco-Tochter Linksys an, ihre WLAN-Produkte mit Broadcoms Afterburner-Technik beschleunigen zu wollen. Die von Linksys selbst auf "SpeedBooster" getaufte Technik soll nun in ersten Geräten erhältlich sein.

Die neuen Produkte sind laut Linksys voll abwärtskompatibel zu bereits installierten 802.11b/g-Komponenten und enthalten zudem zusätzliche Sicherheitsoptionen sowie eine Kindersicherung. Derzeit umfasst die SpeedBooster-Serie von Linksys den Breitbandrouter WRT54GS, die Notebook-Karte WPC54GS und den PCI-Adapter WMP54GS.

Anzeige

Linksys verspricht eine Steigerung der "Real-World"-Netzwerkleistung in drahlosen Netzen um bis zu 35 Prozent, bzw. 20 Prozent bei gemischten Netzen nach 802.11g und 802.11b. Möglich werde dies durch die Verkleinerung der Header-Informationen während der Datenübertragung.

Anders als andere proprietäre Systeme zur Erhöhung der Geschwindigkeit, wird ein SpeedBooster-Router mit 802.11b/g-Produkten im Netzwerk verbunden und passt sich der Geschwindigkeit dieser Geräte an. Kommuniziert ein SpeedBooster-Adapter mit einem entsprechenden Router, funken beide mit erhöhter Geschwindigkeit, während gewöhnliche 802.11b- und 802.11g-Produkte, einschließlich Notebooks mit Centrino-Chip, mit normaler Geschwindigkeit arbeiten.

Darüber hinaus enthalten die Geräte eine SPI-Firewall (Stateful Packet Inspection), WPA (WiFi Protected Access) sowie das Sicherheitsprotokoll 802.1x, das u.a. die Daten zu Authentifizierungsservern wie RADIUS weiterleitet.

Linksys kündigt außerdem seine neue Kindersicherung an, die gemeinsam mit Netopia entwickelt wurde. Damit kann der Nutzer individuelle Profile mit Beschränkungen für alle wesentlichen Internet-Anwendungen wie Browser, E-Mail, Chat und Instant Messaging erstellen. Durch die 16 verschiedenen Content-Kategorien kann der Nutzer den Zugang jedes einzelnen Mitgliedes der Familie regeln. Der Website-Filter schließt zahlreiche URLs in 50 Kategorien aus, z.B. Pornografie- und Gewaltseiten, die täglich von einem unabhängigen Rating-Service aktualisiert werden. Der E-Mail- und Instant-Messaging-Filter überlässt dem User die Entscheidung, wer Nachrichten versenden und empfangen kann. Zudem kann ein Online-Report für das Familiennetzwerk eingesehen werden.

Die Linksys-SpeedBooster-Serie soll ab sofort verfügbar sein. Die Preise liegen bei 129,- Euro für den Breitbandrouter WRT54GS und bei je 89,- Euro für die Notebook-Karte WPC54GS sowie den PCI-Adapter WMP54GS.


eye home zur Startseite
Mind 10. Aug 2004

http://www.kmelektronik.de/main_site/main.php?action=Product_Detail&ArtNr=5534&Shop=0...

Dr.Gibble 10. Aug 2004

Ich interessiere mich auch wärmstens für den Router aus dem Hause Linksys. @Mind Wo hast...

Mind 09. Aug 2004

Das tolle an dem Router ist, das Linksys "überredet" wurde die Sourcen für die Firmware...

Stefan 09. Aug 2004

Afterburner-Technik... Auf so eine beknackte Bezeichnung können auch nur Marketing-Heinis...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. sedApta advenco GmbH, Gießen
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. prismat, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. für 49,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  2. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  3. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  4. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  5. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  6. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  7. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  8. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  9. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  10. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    JackIsBlack | 15:46

  2. Re: Rauschgift?

    Arschi | 15:46

  3. Re: Gegenüberstellung?

    PaBa | 15:46

  4. Re: iPhone X = Experimental

    drvsouth | 15:46

  5. Re: Fahrrad-Hochstraßen

    dEEkAy | 15:46


  1. 14:39

  2. 14:24

  3. 12:56

  4. 12:30

  5. 11:59

  6. 11:51

  7. 11:45

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel