• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Gorky Zero - Beyond Honor

Screenshot #2
Screenshot #2
Getötete Feinde kann man durchsuchen oder vor neugierigen Blicken verstecken. Auf diese Weise versorgt man sich unterwegs mit Munition und Waffen sowie Health-Packs. In einer kleinen Übersichtskarte sieht man die Gegner als kleine gelbe Punkte mit Dreiecken in Sichtrichtung. Wird ein Gegner beispielsweise durch ein Geräusch aufmerksam, wechselt seine Farbe in der Minimap auf orange oder rot. Bei längerem erfolglosem Suchen nach der Spielfigur beruhigen sich die Wachen dann auch wieder und bewegen sich weniger hektisch durch die Gegend. Eine gewisse Gegenerintelligenz kann man dem Spiel nicht absprechen: So gehen die Wachen koordiniert vor und auch einmal in Deckung - die Flucht bzw. den geordneten Rückzug treten sie jedoch nie an.

Stellenmarkt
  1. DÖRKENGroup, Herdecke
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

Das Waffenarsenal ist zwar mit Pistole, Heckenschützengewehr und einer MP recht groß, doch fehlen witzige Gimmicks wie Glasfaser-Kameras, Fallen und auch die Bewegungsfreiheiten eines Sam Fischers gibt es leider in Gorky Zero nicht.

Screenshot #3
Screenshot #3
So kann der Spieler gerade einmal zwischen normalem Geradeauslauf und einer gebückten Haltung umschalten. Auch grafisch und akustisch oder gar mit einer besonderen Physikengine kann Gorky Zero nicht mit anderen aktuellen Titeln mithalten. Besonders ärgerlich wird dies beim Schießen über mittlere Distanzen, bei denen die Kugeln schadlos durch den Gegner fliegen. Erst ab einer gewissen Nähe richten sie dann Verletzungen an.

Fazit:
"Gorky Zero - Beyond Honor" bietet für Einsteiger zwar eine schnell verständliche Steuerung, ist für Fans des Genres aber eher eine Enttäuschung - ein auch mit reiner Ballerei lösbarer Splinter-Cell-Clone ohne Klasse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Gorky Zero - Beyond Honor
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 26,99€
  3. 68,23€ (Release 03.12.)

Mr.Misfits 12. Aug 2004

Arghhh. Bin schwer enttäuscht vom neuen Gorky. Dabei war der Vorgänger so dolle... :-(

LH 12. Aug 2004

"Der Videospielesektor ist eben vom kleinen, freakigen Nischenmarkt zum Massenmarkt...

Steinecke UAC 11. Aug 2004

Lieber "Stalker".

Angel 11. Aug 2004

Nach den Tomb Raider- und Resident Evil-Clones werden wir jetzt wohl mit MGS-Clones...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter


      No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
      No One Lives Forever
      Ein Retrogamer stirbt nie

      Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
      Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

      1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
      2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
      3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

        •  /