Abo
  • Services:

SCO: IBM nutzt seit 2001 Unix-Code ohne Lizenz

Interne IBM-E-Mails sollen Lizenzproblematik bestätigen

SCO will neue "Munition" im Rechtsstreit mit IBM entdeckt haben, berichtet Forbes. Demnach soll IBM in seinem Betriebssystem AIX seit 2001 Code von SCO verwenden, für den IBM keine Lizenz hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr noch, SCO will in den von IBM übergebenen Informationen interne E-Mails von IBM gefunden haben, welche die Lizenzprobleme nicht nur bestätigen sondern aus denen auch hervor gehe, dass IBM von den Lizenzproblemen wisse. Dabei gehe es um Code aus Unix System V Release 4, den IBM nur für x86-Systeme lizenziert habe, der aber auch in AIX 5L für PowerPC-Prozessoren zum Einsatz komme.

Nun erwäge SCO auf Basis dieser Informationen eine weitere Klage einzureichen, oder die schon anhängige Klage gegen IBM entsprechend zu erweitern, heißt es im Forbes-Bericht unter Berufung auf SCO-Chef Darl McBride.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Michael - alt 08. Aug 2004

lernst du so langsam verstehen oder war heut mal dein glückstag? der obertroll bist doch...

Zummi 06. Aug 2004

Unser aller Troll Michael-alt kann was sinnvolles sagen !

Mailerdemon 06. Aug 2004

Kann IBM SCO nicht endlich mal aufkaufen, es nervt. Diese Firma versaut die Nachrichten...

Michael - alt 06. Aug 2004

Lieber c.b. Du hast mir jetzt endgültig klar gemacht, daß ich auf den Hund gekommen...

Michael - alt 06. Aug 2004

Die Wirksamkeit des Produkthaftungsgesetz in dieser Ausprägung klappt nur deshalb, weil...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /