Abo
  • Services:

Neverwinter Nights 2 angekündigt

Rollenspiel-Nachfolger im D&D-Forgotten-Realms-Universum kommt von Obsidian

Das gelungene Rollenspiel Neverwinter Nights wird laut Atari einen Nachfolger erhalten. Anders als beim Vorgänger wird aber diesmal nicht BioWare sondern Obsidian für die Entwicklung von Neverwinter Nights 2 verantwortlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Obsidian Entertainment wurde von Feargus Urquhart gegründet, der bereits als Präsident von Black Isle Studios für die Veröffentlichung der D&D-Spiele Baldur's Gate" und "Baldur's Gate: Dark Alliance", die Entwicklung von "Icewind Dale" und "Planescape: Torment" - beide mit Bioware-Engine - und die Produktion der Fallout-Serie verantwortlich war. Bioware wird Obsidian laut Atari bei der Entwicklung von Neverwinter Nights 2 zur Seite stehen; nicht nur die Bioware-Engine und der Level-Editor Aurora, auch Inhalte aus dem ersten Spiel, neue Ideen und Hilfestellung für den Entwicklungsprozess sollen beigesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

"Neverwinter Nights änderte den Charakter von Computer-Rollenspielen grundlegend", so Feargus Urquhart und verspricht, dass auch Neverwinter Nights 2 neue Maßstäbe setzen wird. Es soll ein umfangreiches Einzelspieler-Rollenspiel mit tiefgehender Charakterentwicklung geschaffen und darüber hinaus der großen Modding-Community von Neverwinter Nights ein überarbeiteres Aurora Toolset mit vielen Erweiterungen und Verbesserungen an die Hand gegeben werden.

Greg Zeschuk, Co-CEO von Bioware, versichert den Neverwinter-Nights-Fans, dass man seit Jahren mit Urquhart und anderen Team-Mitgliedern von Obsidian zusammen arbeitet. "Neverwinter Nights ist der wichtigste Titel, den Bioware jemals entwickelt hat. Wir haben definitiv vor, an der Produktion und Entwicklung von Neverwinter Nights 2 beteiligt zu bleiben und sind erfreut, eine weitere Partnerschaft mit Obsidian und Atari aufzubauen", so Ray Muzyka, der zweite CEO von Bioware.

Das mehrspielertaugliche Neverwinter Nights sowie die beiden Erweiterungen "Neverwinter Nights: Shadows of Undrentide" und "Neverwinter Nights: Hordes of the Underdark" wurden insgesamt weltweit mehr als 2 Millionen mal verkauft und in 10 Sprachen übersetzt. Die rege Fangemeinde hat bisher, dank Aurora-Level-Editor, rund 4.000 Modifikationen zum Originalspiel entwickelt, von Zusatz-Abenteuern und eigenen Geschichten bis hin zu eigenen Universen.

Noch müssen sich Fans von Neverwinter Nights 2 allerdings gedulden: Erst 2006 soll es soweit sein. Bis dahin will Atari die Fans auf der offiziellen Homepage des kommenden Spiels durch Neuigkeiten zur Entwicklung und ein Forum bei Laune halten. Mehr zum im Sommer 2002 erschienenen Neverwinter Nights 1 kann im Golem.de-Spieletest nachgelesen werden.

Obsidian entwickelt neben Neverwinter Nights derzeit das ebenfalls auf der Bioware-Engine aufsetzende PC- und Xbox-Rollenspiel "Star Wars Knights of the Old Republic II: The Sith Lords" für LucasArts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)
  2. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€, ELEX für 21,99€ und...
  3. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  4. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...

Trockenobst 08. Jun 2009

Das Problem sind die unterliegenden Frameworks, an denen die Buden längst nicht mehr...

Wraithsong 13. Sep 2006

Ob DU eine Gruppe spielen willst oder lieber nur eine Person, ist Geschmackssache. Wie...

Wraithsong 13. Sep 2006

Ob DU eine Gruppe spielen willst oder lieber nur eine Person, ist Geschmackssache. Wie...

Saturian 20. Apr 2006

Was für eine Schwachsinnige Aussage ! Ich zocke NWN auf dem Server Drachenbergen seid...

corran 01. Apr 2006

^^? Neverwinta Knights 2 ja ne is klar ^^?


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /