Abo
  • Services:

Dells Notebook Inspiron 9100 mit ATI Mobility Radeon 9800

Inspiron 9100 mit P4-Prozessor und 15,4-Zoll-Breitbild-Display

Dell bietet das Notebook Inspiron 9100 ab sofort auch mit ATIs neuem Grafikchip Mobility Radeon 9800 an und rüstet damit sein Desktop-Replacement-Spitzenmodell auf. Im Notebook ackert ein mit bis zu 3,4 GHz getakteter Pentium-4-Prozessor von Intel, während sich ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display um die Anzeige kümmert.

Artikel veröffentlicht am ,

Inspiron 9100
Inspiron 9100
Der auf ATIs X800-Architektur basierende Mobility Radeon 9800 in Dells Notebook verfügt über acht parallele Pixel-Pipelines und greift per 256-Bit-Speicherschnittstelle auf 256 MByte Speicher zu. Das Notebook ist mit einem Intel-865PE-Chipsatz ausgerüstet und kann über zwei Speichersteckplätze auf Konfigurationen mit 256 und 512 MByte, 1 GByte oder 2 GByte gebracht werden. Die Displays gibt es je nach Konfiguration mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200, 1.680 x 1.050 oder 1.280 x 800 Pixeln. Die verfügbaren Festplatten haben Größen von 30, 40, 60 oder 80 GByte.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, deutschlandweit
  2. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen

Ein Multifunktionsschacht für DVD-ROM-, ein kombiniertes CD-RW/DVD-, ein DVD+RW-Laufwerk oder zweites Festplattenlaufwerk mit 40 GByte ist an der rechten Gehäuseseite untergebracht. Hinzu kommen IEEE 1394 (Firewire), ein Infrarotanschluss, ein analoger und ein digitaler Videoausgang, 10/100 Ethernet-LAN, ein 56K/V.92-Modem sowie diverse analoge Audiobuchsen.

Inspiron 9100
Inspiron 9100
Das Inspiron 9100 bringt allerdings mit 4 kg einiges Gewicht auf die Waage, ist mit einer Größe von 50,8 x 359 x 274 mm auch nicht das kleinste Notebook und bietet eine eher bescheidene Akkulaufzeit von rund 2 Stunden. Gegen Aufpreis erhalten Anwender WLAN- und Bluetooth-Optionen.

Das aufgemotzte Inspiron 9100 ist ab einem Preis von 1.745,- Euro zu haben. Die Servicelaufzeit muss man, um diesen Preis zu erhalten, auf "1 Jahr europaweiter Abholreparatur Service" einstellen. Für den Preis gibt es einen 2,8 GHz schnellen Pentium-4-Prozessor, 512 MByte DDR-SDRAM, ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display (1.280 x 800 Pixel) sowie eine 40-GByte-Festplatte. Hinzu kommen ein DVD/CDRW-Kombo-Laufwerk, vier USB-2.0-Anschlüsse, ein DVI-, ein S-Video-Out- und ein IEEE-1394-Anschluss. Für den Sound sorgen 2-Wege-Lautsprecher und ein integrierter Mini-Subwoofer. Das Inspiron 9100 wird mit Works 7.0 sowie Microsofts Windows XP Home oder gegen Aufpreis mit der Pro-Version ausgeliefert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Julius 21. Feb 2005

Kann es sein ,dass es das Inspiron 9100 nur noch mit einer Grafikkarte gibt , die 128 MB...

Julius 20. Feb 2005

Kann es sein ,dass es das Inspiron 9100 nur noch mit einer Grafikkarte gibt , die 128 MB...

cH4s3R 25. Aug 2004

Du hast eigentlich schon deine eigene Frage beantwortet. Bei der Mobility 9800 handelt es...

cH4s3R 25. Aug 2004

Also ich hab ein Notebook mit ner 9600er drin und ich muss sagen, dass es sich sehr gut...

phil 22. Aug 2004

"Das 15.4" WUXGA Display mit einer Maximalauflösung in Höhe von 1920x1200 Pixel bietet...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /