Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in Linux erlaubt Ausspähen von Passwörtern

Fehler in der Behandlung von 64-Bit-File-Offset-Pointern entdeckt

Paul Starzetz weist auf eine Sicherheitslücke im Linux-Kernel hin, die es erlaubt, unbefugten, lokalen Nutzern kritische Daten wie Passwörter auszulesen. Schuld ist ein Fehler in der Behandlung von 64-Bit-File-Offset-Pointern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der vom Kernel an Userland-Applikationen übergebene File-Offset-Wert wird an verschiedenen Stellen vom alten 32-Bit- in ein neues 64-Bit-Format (LFS) gewandelt, wodurch die Sicherheitslücke entsteht. In Folge dessen werden bei vielen Proc-Einträgen uninitialisierte Seiten des Kernel-Speichers angezeigt, was für einen Exploit genutzt werden kann, so Paul Starzetz.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)
  2. EWE Aktiengesellschaft, Bremen

Starzetz gelang es auf diese Weise, das Passwort eines per SSH angemeldeten Administrators auszuspähen.

Betroffen ist Linux bis einschließlich 2.4.26 und 2.6.7. Starzetz hält ein Update für dringend angeraten, sobald es durch die jeweiligen Distributoren bereit steht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

dxdiag 09. Aug 2004

Wie ich den Thread mitverfolgt habe, bist Du einer derjenigen mit Fachkompetent. Vor...

Mailerdemon 08. Aug 2004

Sorry, aber jetzt verstehe ich dich nicht. Ich habe nix weiter gesagt, als das MS mit den...

Michael - alt 08. Aug 2004

also du hast offenbar noch nie ein it-system betrieben. abgesehen davon, mal zuhause mit...

Mailerdemon 08. Aug 2004

O.K. ich revidiere meinen Thread, man kommt unter Linux nicht an die shadow, nur an die...

Turbo 08. Aug 2004

sorry ab das ist mir zu lang um es durchzulesen.


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /