Abo
  • Services:
Anzeige

Hexenjagd auf Manhunt-Entwickler Rockstar (Update)

Rockstar-Spiel Manhunt sorgt weiter für Aufregung

Der bereits im Februar 2004 an einem jungen Briten (14) verübte Mord durch einen ebenfalls minderjährigen Freund (17) hat in den vergangenen Wochen nicht nur in England hohe Wellen geschlagen - nachdem britische Medien berichteten, dass der Mörder durch das vom Take2-Studio Rockstar entwickelte Playstation-2-Spiel inspiriert wurde. Sogar der konservative US-Anwalt John W. Thompson mischt nun mit und will Rockstar "vernichten" - und das obwohl die britische Polizei das Spiel Manhunt nicht etwa beim Täter, sondern beim Opfer fand.

Auslöser für die zur Hexenjagd auf Rockstar und die Spielebranche mutierenden Aufregung war ein vom britischen Boulevardblatt "The Daily Mail" Ende Juli 2004 veröffentlichte Titelstory mit der Überschrift "Murder by PlayStation" - Veröffentlichungen anderer Medien wie vom "Daily Mirror" folgten. Die Eltern des Ermordeten glauben, dass Manhunt verantwortlich für den Tod ihres Sohnes ist; die Berichterstattung fiel entsprechend negativ für das bereits seit 2003 erhältliche, in Großbritannien erst ab 18 freigegebene Spiel aus, das in Deutschland nicht nur indiziert, sondern sogar beschlagnahmt wurde.

Anzeige

Britische Medien sahen wie die Eltern des Ermordeten einen monokausalen Zusammenhang zwischen Mord und Manhunt und forderten ein Verbot des Titels, der aufgrund seines gewalttätigen Inhalts - es geht um das Jagen und Töten von Menschen in einem düsteren Zukunfts-Szenario - bereits zuvor weltweit für Aufsehen sorgte.

Gegen die wissenschaftlich wechselweise bestätigten und widerlegten Behauptungen, dass Manhunt oder Spiele generell für Gewalttaten verantwortlich seien, protestierte schließlich die britische Spieleindustrie-Vereinigung ELSPA (Entertainment and Leisure Software Publishers' Association) und wies darüber hinaus auf die Altersfreigabe des Spiels ab 18 und den Fakt hin, dass weniger als 1 Prozent aller in England verkauften Spiele ab 18 wären. Zudem könne man nicht ein Spiel für die Taten einer Person verantwortlich machen, nur weil dieses im Besitz der Person war, so die ELSPA in einer Pressemitteilung.

Aus Pietätsgründen nahm der Handel kurze Zeit nach den britischen Presseberichten das seit 2003 verkaufte Produkt aus dem Handel. Auch den Handel traf Kritik, da man die Altersfreigabe nach Ansicht der Medien zu lax behandle.

Hexenjagd auf Manhunt-Entwickler Rockstar (Update) 

eye home zur Startseite
Tyler Durden 19. Feb 2009

Ach egal, falscher Artikel TD

sumsebrum 17. Okt 2007

Es ist wiklich lächerlich ein game für sowas verantwortlich zu machen. die menschen...

DaTeCko 21. Aug 2006

Ich finde dieses Spiel sowas von nicht brutal. Zumindest nicht so wei ich es erwartet...

Muhaha 19. Aug 2006

genau meine meinung xxxxx junge okey geb en bisschen weniger an dass du ja mit 8 horror...

Holy Shit 29. Jul 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  3. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum Abt. Personal- und Sozialwesen (M210), Heidelberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 9,99€
  3. 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: natürlich ist das sinnvoll

    Sarkastius | 04:00

  2. Re: Ein Ersatz für Pulse?

    Seitan-Sushi-Fan | 03:22

  3. Re: Die Umfrage ist ziemlich wertlos ohne weitere...

    maverick1977 | 03:15

  4. Re: Vodafone Cable in Berlin Verbindungsabbrüche

    SzSch | 03:03

  5. Re: History repeats itself

    Seitan-Sushi-Fan | 03:00


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel