• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech: Zwei Lautsprechersysteme mit Zwei-Wege-Satelliten

Spezielle Technik soll Klangüberlappungen bei hohen Frequenzen verhindern

Logitech stellt mit dem X-230 und X-530 zwei neue Lautsprechersysteme vor, in denen eine Technik steckt, die den Klang verbessern soll. Während das X-230-System aus einem Subwoofer und zwei Satelliten besteht, kommt das X-530 mit vier Satelliten, einem Center-Lautsprecher und einem Subwoofer auf ein ausgewachsenes 5.1-System. Beide Lautsprecher-Sets sind vor allem für den Einsatz am PC oder an der Spielekonsole gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Logitech zum Patent angemeldete Technik "Frequency Directed Dual Drivers" bezeichnet den Einsatz von Zwei-Wege-Lautsprechern in jedem einzelnen Satelliten, wobei Überlappungen hoher Frequenzen mit spezieller Verfahren unterbunden werden sollen, um so von jeder Position in einem Raum einen identischen Klang zu erzeugen. Erstmals wird das System in den beiden, neu vorgestellten Lautsprechersystemen eingesetzt.

Logitech X-230
Logitech X-230
Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. DMG MORI Software Solutions GmbH, Pfronten

Das kleinere X-230-System von Logitech besteht aus zwei Satelliten sowie einem Subwoofer inklusive Equalizer und bringt eine Leistung von 32 Watt (RMS). Es soll direkt an den PC, an Spielekonsolen oder auch mobile Musik-Player angeschlossen werden können.

Logitech X-530
Logitech X-530

Ebenfalls für den Einsatz am PC oder an der Spielekonsole ist das 5.1-Surround-System X-530 gedacht, das mit vier Satelliten, einem Center-Lautsprecher und einem Subwoofer samt Equalizer eine Musikleistung von 70 Watt (RMS) erreicht.

Logitech will beide Lautsprechersysteme im August 2004 in den USA in die Regale bringen. Das X-230 wird dann für 49,95 US-Dollar angeboten, während das X-530 für 79,95 US-Dollar den Besitzer wechselt. Voraussichtlich im September kommen die Sets auch auf den deutschen Markt; Preise stehen aber noch nicht fest.

Nachtrag vom 19. August 2004 um 15:30 Uhr:
In Deutschland sollen die Lautsprecher im September 2004 in den Handel kommen. Dann wird das X-230 49,99 Euro kosten und das X-530 für 79,99 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)

LaVaX 13. Mai 2008

Hey Leute! Also ich habe mir vor kurzen das Concept E Magnum Digital Set von Teufel.de...

Matthias 05. Aug 2004

Naja ok... also ich schätze mal da spielt jemand auf das Concept E Magnum an?? Also ich...

tramp 04. Aug 2004

na, ob ich nun 80 für diesen plastik-schrott hinlege oder 150 euro ein "gutes" aktives 5...

chojin 04. Aug 2004

Natürlich, ein PC-LS-System (in den mir bekannten Preisklassen) wird nie die Qualitäten...

tramp 04. Aug 2004

nachdem ich mir mal einige computerlautsprecher angehört habe, kann man nur sagen 80 euro...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /