Abo
  • Services:

Fixer HP Deskjet 5740 für unter 100 Euro

Bis zu 26 Seiten pro Minute in Schwarzweiß

Der neue Farbtintenstrahldrucker HP Deskjet 5740 arbeitet nach Herstellerangaben mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 26 Seiten in Schwarzweiß und bis zu 18 Seiten in Farbe pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät druckt hochgerechnet mit bis zu 4.800 dpi und arbeitet mit einem 6- Farb-Tintendruck. Der Drucker hat ein Bedienfeld mit direkter Druckabbruchtaste und bietet Funktionen zur Papiersorten-Erkennung samt der passenden Druckeinstellungen oder Tintenstandsanzeige. Die Kapazität der Papierzuführung liegt bei 100 Blatt, 10 Briefumschlägen, 20 Karten oder 30 Transparentfolien. Das Ausgabefach fasst rund 50 Seiten.

Der USB-Drucker ist Mac- und PC-kompatibel und soll zu einem Preis von 99,- Euro ab 1. September 2004 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Maul halten 28. Apr 2005

Ach Gott halt dein Maul, du "Experte". Tintenstrahldrucker sind eh die größte Scheiße...

Stephan Baldes 28. Apr 2005

Sowas kann nur einer sagen der seine Patronen (wie im vorherigen Artikel schon mal...

hellbringer 14. Jan 2005

tja, beim canon pixma IP4000 hält eine schwarzpatrone 1000 seiten und kostet umgerechnet...

M.Warnecke 06. Aug 2004

Das kann auch dumm laufen. - Für den Canon Bubble Jet 5000 kosten die Tintentanks 10-20...

chojin 04. Aug 2004

Ich hab auch nen mittlerweile recht alten Canon LBP-800 sw-Laser, den ich noch zu...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /