Abo
  • Services:

Fixer HP Deskjet 5740 für unter 100 Euro

Bis zu 26 Seiten pro Minute in Schwarzweiß

Der neue Farbtintenstrahldrucker HP Deskjet 5740 arbeitet nach Herstellerangaben mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 26 Seiten in Schwarzweiß und bis zu 18 Seiten in Farbe pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät druckt hochgerechnet mit bis zu 4.800 dpi und arbeitet mit einem 6- Farb-Tintendruck. Der Drucker hat ein Bedienfeld mit direkter Druckabbruchtaste und bietet Funktionen zur Papiersorten-Erkennung samt der passenden Druckeinstellungen oder Tintenstandsanzeige. Die Kapazität der Papierzuführung liegt bei 100 Blatt, 10 Briefumschlägen, 20 Karten oder 30 Transparentfolien. Das Ausgabefach fasst rund 50 Seiten.

Der USB-Drucker ist Mac- und PC-kompatibel und soll zu einem Preis von 99,- Euro ab 1. September 2004 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 99,99€
  3. 19,99€

Maul halten 28. Apr 2005

Ach Gott halt dein Maul, du "Experte". Tintenstrahldrucker sind eh die größte Scheiße...

Stephan Baldes 28. Apr 2005

Sowas kann nur einer sagen der seine Patronen (wie im vorherigen Artikel schon mal...

hellbringer 14. Jan 2005

tja, beim canon pixma IP4000 hält eine schwarzpatrone 1000 seiten und kostet umgerechnet...

M.Warnecke 06. Aug 2004

Das kann auch dumm laufen. - Für den Canon Bubble Jet 5000 kosten die Tintentanks 10-20...

chojin 04. Aug 2004

Ich hab auch nen mittlerweile recht alten Canon LBP-800 sw-Laser, den ich noch zu...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /