• IT-Karriere:
  • Services:

iMovie soll Apple-Kopierschutz FairPlay aushebeln können

Exportfunktion als Lücke im System

Nach einem Bericht von MacNews.de soll sich mit dem von Apple entwickelten Videoprogramm iMovie das Digital Rights Management von Songs, die im Apple iTunes Shop gekauft wurden, aushebeln lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das einfache Video-Schnitt- und Brennprogramm in der Version Version 4.0.1 erlaubt es im iTunes-Music-Store-Kauf gekaufte Titel per Drag-and-Drop oder über das Audio-Menü in einen Film zu importieren. Das ist für sich genommen zwar nichts besonderes, doch interessant ist die Export-Funktion von iMovie: Mit ihr kann man mit der "Senden"-Funktion (Share), die sich unter "Ablage" versteckt, das Tonmaterial wieder ausgeben.

Hier kann man den Song als WAV-Datei oder AIFF, aber auch als AAC speichern - und der FairPlay-Kopierschutz ist hinüber. Der entschützte Song ist nach Angaben von macnews.de auch in der iTunes Software abspielbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

brawler 13. Aug 2004

Warum sollte es denn draußen sein?! Das Wasserzeichen ist doch bestimmt nicht nur ein...

Fred(erik) 04. Aug 2004

Was für eine kreative Leistung erbringen die Kunden? Die Play-Taste drücken..!? *lol*

gg 04. Aug 2004

Rechte der Künstler - aber der Kunde hat ja keine ....

Nickname 04. Aug 2004

Ich schätze nicht. Es gibt einige Programme die es extra drin lassen. Aber es geht hier...

Fred(erik) 04. Aug 2004

... man bei dem DRM des iTMS eigentlich nicht von Restriktionen reden kann (man darf mit...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /