• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Arena Wars - Strategie-Shooter mit Webcam

Prinzip von Ego-Shootern und Strategiespielen vereint

Mit Arena Wars ist ein PC-Spiel auf den Markt gekommen, das die Spielweise und Steuerung von Echtzeitstrategiespielen mit einigen Spielprinzipien von First- Person-Shootern zu verbinden versucht. Die Sicht auf das 3D-Spielgeschehen ist wie bei klassischen Strategiespielen von oben, während man Spielemodi wie Capture The Flag, Bombing Run und Double Domination auswählen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Arena Wars
Arena Wars
Das Spiel ist eindeutig auf den Multiplayerpart ausgerichtet. Es gibt zwar auch die Möglichkeit, alleine gegen den Rechner anzukämpfen, doch aufgrund des Spielprinzips ist es viel spannender, sich menschliche Gegner vorzuknöpfen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Arena Wars - Strategie-Shooter mit Webcam
  2. Spieletest: Arena Wars - Strategie-Shooter mit Webcam

Arena Wars bietet als weiteres Novum eine Webcam-Unterstützung, mit der man sofern die entsprechende Hardware vorhanden ist, in das Antlitz des menschlichen Gegners schauen kann und falls auch noch ein offenes Mikrofon angeschlossen ist, diesen auch noch hören kann.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Übertragung der Bild- und Tondaten läuft selbst über 1000er-DSL flüssig und ohne negative Einflüsse auf das eigentliche Spielgeschehen ab. Während der Testphase für diesen Artikel nutzen allerdings wenige Spieler diese Möglichkeit, wohl auch, weil außer eines netten Gimmiks daraus natürlich keinerlei Vorteil im Spiel zu schaffen ist. Ein Chat-Server sowie ein Rangsystem sowie ein Editor für die Generierung eigener Spielwelten runden das positive Erscheinungsbild ab.

Im Multiplayerspiel kann man insgesamt bis zu acht Spieler aufnehmen, die mit und gegeneinder antreten können. Das Spielprinzip ist relativ simpel gehalten: Es gibt eine Basissstation und einen Fabrikhof, in dem die Kampfroboter, mit denen man über das Spielfeld steuert, gebaut werden. Kraftwerke sind für die Einheitenproduktion unerlässlich und damit auch interessante taktische Ziele, die es gut zu verteidigen gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Arena Wars - Strategie-Shooter mit Webcam 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (Release 5. Februar)
  2. 29,99€
  3. 5,75€

dicky 18. Mai 2005

ich habs vor nem kanppen jahr schon gespielt, da gabs die beta kostenloß, hat einige...

Hallo 03. Jan 2005

erstens: "Totengräber" zweitens: fass dir selbst an die Nase! Mfg

Tobias 03. Jan 2005

Du willst also wirklich behaupten an Dir orientiert sich der Standard. Für diesen kranken...

xtra 11. Aug 2004

also ich war beim betatest dabei und habe das spiel gerade mal ne halbe stunde gespielt...

Andi 11. Aug 2004

Du hast vollkommen recht. Das Forum von Golem ist Kindergarten in Perfektion. Schau dir...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

    •  /