Abo
  • Services:

Symantecs Norton Ghost 9.0 erhält Funktionen aus Drive Image

Alle wesentlichen Neuerungen in Ghost 9.0 stammen von Drive Image 7.0

Mit der Ankündigung von Norton Ghost 9.0 steht nun fest, dass Symantec die durch die PowerQuest-Übernahme aufgekauften Produkte der Drive-Image-Familie beerdigt. Symantec verkündet vollmundig, dass die Drive-Image-Technik in Norton Ghost integriert wurde. Das bedeutet im Klartext, dass die wesentlichen Neuerungen von Ghost 9.0 bereits aus Drive Image 7.0 bekannt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Norton Ghost 9.0 erlaubt nun mit Hilfe der Hot-Imaging-Technik aus Drive Image 7.0 das Anlegen von Image-Dateien, ohne dass der PC neu gestartet oder Windows verlassen werden muss. Der Imaging-Vorgang geschieht dabei im Hintergrund, so dass während dieser Aufgabe weiter am Rechner gearbeitet werden kann. Durch die Integration der Funktionen aus Drive Image 7.0 kann Norton Ghost auch Image-Dateien verarbeiten, die mit der ehemaligen PowerQuest-Software angelegt wurden.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. University of Stuttgart, Stuttgart

Aus Drive Image 7.0 stammt auch die Möglichkeit, Image-Dateien als virtuelle Laufwerke einzubinden und so bequem auf Daten in einer Backup-Datei zugreifen zu können, um einzelne Dateien leicht wiederherzustellen. Für einen geringeren Speicherplatzbedarf soll eine neue inkrementelle Backup-Funktion sorgen, bei der nicht mehr alle Daten gesichert werden, sondern nur diese, welche sich seit dem letzten Backup verändert haben oder neu hinzu gekommen sind.

Zudem wurde der Umgang mit externen Laufwerken verbessert, die per USB, USB 2.0 oder FireWire angeschlossen werden. Der Backup-Prozess lässt sich zeitgesteuert durchführen und man kann den Rechnerstand zu einem bestimmten Zeitpunkt durch Einspielung eines entsprechenden Backups zurücksetzen. Zum Lieferumfang von Norton Ghost 9.0 gehört auch das Symantec-Tool Recovery Disk, um Backups einzuspielen, Virenprüfungen vorzunehmen oder Ähnliches, auch wenn das Betriebssystem nicht mehr lauffähig ist.

Symantec bietet Norton Ghost 9.0 für Windows 2000 sowie XP ab sofort in den USA zum Preis von 69,95 US-Dollar an. Nutzer einer früheren Ghost- oder Drive-Image-Version erhalten die aktuelle Version zum Upgrade-Preis von 49,95 US-Dollar. Verfügbarkeiten und Preise für den deutschen Markt stehen noch nicht fest. Für Nutzer von Windows 9x liegt die vorherige Version von Norton Ghost bei.

Nachtrag:
Symantec nannte nun auch Preise für den deutschen Markt. Demnach erscheint Norton Ghost 9.0 Mitte August 2004 und soll dann 69,95 Euro kosten. Der Upgrade-Preis liegt bei 39,95 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  3. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

Rennwald 14. Mär 2005

das kann ich bestätigen. Ich war auch so dumm, den Rankinglisten in der Computerbild zu...

michael 12. Sep 2004

True Image war die einzige Software, mit der man vernünftig Images von Festplatten machen...

franky 23. Aug 2004

es ist nicht vom symantec

Neutrino 05. Aug 2004

Danke für den Tip wegen TI. Werde das Programm testen. Mir ist nämlich mein PC mal wieder...

wookie 04. Aug 2004

zu drive image direkt: keine ahnung. aber eine limitierung von drive-image ist z.b. die...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /