Abo
  • Services:

Linux-Server von Microsoft-Partner Unisys

ES7000 unterstützt dynamische Partitionierung unter Linux

Unisys nimmt einen neuen Anlauf mit Linux und stellt auf der LinuxWorld in San Francisco mit dem ES7000 einen Linux-Server vor. Dabei arbeitet Unisys mit Novell und Red Hat zusammen und verspricht auch einige neue Funktionen, die Linux auf Intel-Plattformen bisher vermissen ließ.

Artikel veröffentlicht am ,

So will Unisys erstmals eine dynamische Partitionierung auf Intel-basierten Servern unter Linux unterstützen. Damit kann das System einzelnen Applikationen gezielt Ressorucen wie CPU-Zeit zuzuweisen wenn diese benötigt wird - ohne menschliches Eingreifen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Hannoversche Informationstechnologien AöR, Hannover

Unisys will mit dem ES7000 eine Alternative zu Unix-System auf RISC-CPUs und auch zu Suns Solaris anbieten. Dazu bietet Unisys diverse Ausbaustufen mit 32- und 64-Bit-Prozessoren in Konfigurationen von 4 bis 32 CPUs an.

Der Linux-Server ES7000 soll ab sofort verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Michael - alt 04. Aug 2004

Weiß nicht..... also wo ich UNISYS antreffe, sehe in untere Mittelmäßigkeit.

MS-Admin 04. Aug 2004

aufhören? Das ist ja grauenvoll zu lesen. Zum Thema: Ich bin mal gespannt, ob es eine...

NoQuarter 03. Aug 2004

na geht doch ;o). Mal ganz ohne gemecker!

adriatic 03. Aug 2004

@cua: du sorry, ich weiß auch nicht was du willst??

CUA 03. Aug 2004

Schlecht ist ein OS - egal,ob nun Win,Linux oder UNIX - erst, wenn es den Anforderungen...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    •  /