Microsoft will InternetTV-SetTop-Boxen Breitband spendieren

Erweiterte Zusammenarbeit mit Thomson

Mit seinem MSN-TV-Service hat Microsoft großes vor. Ein erweitertes Abkommen mit dem französischen Unterhaltungselektronikriesen Thomson zielt jetzt auf die Entwicklung neuer SetTop-Boxen ab, mit denen Breitbandanwendungen realisiert werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der geplante Microsoft MSN TV Internet Receiver mit Breitband-Anschluss soll in der Weihnachtsgeschäfts- Saison 2004/2005 in den USA in den Handel kommen. Das 1997 von Microsoft gekaufte Unternehmen WebTV, dessen Technologien seit Juli 2001 unter dem MSN TV Service vermarktet werden, bietet für eine monatliche Grundgebühr eine Box samt Tastatur und Fernbedienung an, die Web-Surfen am Fernseher und den E-Mailversand und -Empfang erlaubt. Die Geräte sind mit einem Analog-Modem ausgestattet.

Technische Details zu den Funktionen der neuen Breitband-Boxen nannte man noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


XL-Reaper 03. Aug 2004

französischen Unterhaltungselektronikriesen Thompson Erweiterte Zusammenarbeit mit...

AD (golem.de) 03. Aug 2004

Das ist die Zeichenbegrenzung :) Ich habs geändert, danke. AD (golem.de)

Jack Stern 03. Aug 2004

Die entrüstende Wahrheit, das Microsoft wirklich überall seine Griffel drin hat! ;-)

Testerix 03. Aug 2004

"ausrüst" ? was ist denn das?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
S9U fürs Homeoffice
Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

Der S9A ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
Artikel
  1. Rechtsextremismus: Anklage wegen NSU-2.0-Drohschreiben erhoben
    Rechtsextremismus
    Anklage wegen NSU-2.0-Drohschreiben erhoben

    Teils stammten Daten der Drohschreiben aus Polizeicomputern. An diese soll der Angeklagte durch Social Engineering gelangt sein.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

  3. Android 12L: Google bringt Android speziell für Tablets
    Android 12L
    Google bringt Android speziell für Tablets

    Damit Android 12 besser auf Geräten mit großem Display läuft, wird es eine L-Version geben - unter anderem für Tablets und Foldables.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /