• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft will InternetTV-SetTop-Boxen Breitband spendieren

Erweiterte Zusammenarbeit mit Thomson

Mit seinem MSN-TV-Service hat Microsoft großes vor. Ein erweitertes Abkommen mit dem französischen Unterhaltungselektronikriesen Thomson zielt jetzt auf die Entwicklung neuer SetTop-Boxen ab, mit denen Breitbandanwendungen realisiert werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der geplante Microsoft MSN TV Internet Receiver mit Breitband-Anschluss soll in der Weihnachtsgeschäfts- Saison 2004/2005 in den USA in den Handel kommen. Das 1997 von Microsoft gekaufte Unternehmen WebTV, dessen Technologien seit Juli 2001 unter dem MSN TV Service vermarktet werden, bietet für eine monatliche Grundgebühr eine Box samt Tastatur und Fernbedienung an, die Web-Surfen am Fernseher und den E-Mailversand und -Empfang erlaubt. Die Geräte sind mit einem Analog-Modem ausgestattet.

Technische Details zu den Funktionen der neuen Breitband-Boxen nannte man noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

XL-Reaper 03. Aug 2004

französischen Unterhaltungselektronikriesen Thompson Erweiterte Zusammenarbeit mit...

AD (golem.de) 03. Aug 2004

Das ist die Zeichenbegrenzung :) Ich habs geändert, danke. AD (golem.de)

Jack Stern 03. Aug 2004

Die entrüstende Wahrheit, das Microsoft wirklich überall seine Griffel drin hat! ;-)

Testerix 03. Aug 2004

"ausrüst" ? was ist denn das?


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /