Abo
  • IT-Karriere:

OD2 startet Repertoire-Offensive

Titelangebot der OD2-Partner soll auf 1,3 Millionen Songs erweitert werden

Nach der Übernahme durch Loudeye will der Online-Musikanbeiter OD2 sein Titelangebot deutlich ausweiten. Der B2B-Dienstleister will seinen Katalog auf 1,3 Millionen Songs verdreifachen und so das bislang umfangreichste legale Musikangebot im Internet anbieten. Die Rechte an den Titeln hat sich OD2 bereits gesichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit arbeite man mit Hochdruck an der Einbindung von knapp einer Million neuer Titel, die den aktuellen Katalog von rund 350.000 Musikstücken erweitern sollen. Neben dem Ausbau bestehender Verträge mit allen 5 Majors in sämtlichen europäischen Ländern will man nun auch verstärkt auf Verhandlungen mit Independent Labels setzen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

OD2 will seinen Independent-Anteil von derzeit rund 25 Prozent am Gesamtkatalogs halten und gezielt um die jeweiligen "Local Heroes" der Independent-Szene ergänzen. Unter anderem hat OD2 in diesem Zusammenhang kürzlich einen Vertrag mit dem Label Four Music abgeschlossen. Zukünftig werden neue Veröffentlichungen des Labels der Fantastischen Vier nach Absprache mit den Künstlern auf den Seiten der OD2-Partner angeboten. Den Anfang macht der Freundeskreis-Frontmann Max Herre.

Auch mit Zebralution besteht seit mehreren Monaten ein Vertrag. Zebralution, gegründet vom ehemaligen Zomba-Geschäftsführer Kurt Thielen, bündelt die Kataloge kleinerer Labels und übernimmt für diese die Abwicklung des digitalen Vertriebs. Das Download-Angebot aktueller Künstler wie Franz Ferdinand, Haiducii, Söhne Mannheims oder der österreichischen Top-Ten-Band Schönheitsfehler basiert auf dieser Zusammenarbeit.

"Die Nachfrage nach legalen Musikangeboten im Internet ist spürbar gestiegen. Und sie ist wesentlich breiter gestreut als bei Tonträgern, bei denen sich das Gros der Verkäufe auf wenige Charttitel konzentriert", erläutert Charles Grimsdale, Präsident und Geschäftsführer des internationalen Geschäftsbereichs von Loudeye, die "Repertoire-Offensive".

Zu den Vertriebspartnern von OD2 gehören unter anderem Microsoft MSN, Coca-Cola, MTV und Virgin Musik.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)

Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /