• IT-Karriere:
  • Services:

OD2 startet Repertoire-Offensive

Titelangebot der OD2-Partner soll auf 1,3 Millionen Songs erweitert werden

Nach der Übernahme durch Loudeye will der Online-Musikanbeiter OD2 sein Titelangebot deutlich ausweiten. Der B2B-Dienstleister will seinen Katalog auf 1,3 Millionen Songs verdreifachen und so das bislang umfangreichste legale Musikangebot im Internet anbieten. Die Rechte an den Titeln hat sich OD2 bereits gesichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit arbeite man mit Hochdruck an der Einbindung von knapp einer Million neuer Titel, die den aktuellen Katalog von rund 350.000 Musikstücken erweitern sollen. Neben dem Ausbau bestehender Verträge mit allen 5 Majors in sämtlichen europäischen Ländern will man nun auch verstärkt auf Verhandlungen mit Independent Labels setzen.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

OD2 will seinen Independent-Anteil von derzeit rund 25 Prozent am Gesamtkatalogs halten und gezielt um die jeweiligen "Local Heroes" der Independent-Szene ergänzen. Unter anderem hat OD2 in diesem Zusammenhang kürzlich einen Vertrag mit dem Label Four Music abgeschlossen. Zukünftig werden neue Veröffentlichungen des Labels der Fantastischen Vier nach Absprache mit den Künstlern auf den Seiten der OD2-Partner angeboten. Den Anfang macht der Freundeskreis-Frontmann Max Herre.

Auch mit Zebralution besteht seit mehreren Monaten ein Vertrag. Zebralution, gegründet vom ehemaligen Zomba-Geschäftsführer Kurt Thielen, bündelt die Kataloge kleinerer Labels und übernimmt für diese die Abwicklung des digitalen Vertriebs. Das Download-Angebot aktueller Künstler wie Franz Ferdinand, Haiducii, Söhne Mannheims oder der österreichischen Top-Ten-Band Schönheitsfehler basiert auf dieser Zusammenarbeit.

"Die Nachfrage nach legalen Musikangeboten im Internet ist spürbar gestiegen. Und sie ist wesentlich breiter gestreut als bei Tonträgern, bei denen sich das Gros der Verkäufe auf wenige Charttitel konzentriert", erläutert Charles Grimsdale, Präsident und Geschäftsführer des internationalen Geschäftsbereichs von Loudeye, die "Repertoire-Offensive".

Zu den Vertriebspartnern von OD2 gehören unter anderem Microsoft MSN, Coca-Cola, MTV und Virgin Musik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)

Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /